Heinsberg - Eine ganz besondere Freundschaft, die Naturgesetze außer Kraft setzt

Eine ganz besondere Freundschaft, die Naturgesetze außer Kraft setzt

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Das Figurentheater Heinrich Heimlich gastiert am Mittwoch, 2. April, in der Stadthalle Heinsberg. Im Rahmen der Theater-Starter-Spielzeit wird das Figurentheaterstück „Der Löwe und die Maus“ frei nach der gleichnamigen Fabel von Aesop aufgeführt. Die Aufführung findet um 15 Uhr statt. Das Stück ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet.

Zum Inhalt: Zwei Mäuse entdecken einen Löwen, der seinen Mittagsschlaf hält. Sie beginnen ihn zu necken, haben großen Spaß dabei, werden immer übermütiger, und schließlich wird eine der Mäuse vom Löwen gepackt. Als der Löwe sie fressen will, verwickelt ihn die Maus in ein Gespräch. Mit Charme, Witz und Selbstvertrauen überredet sie ihn, sie wieder frei zu lassen.

Auf einem seiner Streifzüge verletzt sich der Löwe. Er tritt sich einen Dorn tief in die Pranke. Dieser hindert ihn am Jagen und macht ihm mehr und mehr zu schaffen. Als die Maus von seiner Not erfährt, beschließt sie sofort, sich zu revanchieren. Entgegen aller Bedenken ihrer Mitmäuse macht sie sich auf den Weg dem Löwen zu helfen.

Der geschwächte Löwe leidet. Er ist allerdings zu stolz, sich helfen zu lassen. Unbeirrt folgt die kleine Maus ihrer Mission und überzeugt den Löwen ein zweites Mal. Bereitwillig zeigt er ihr seine Pfote und sie zieht ihm den Stachel.

Es entsteht eine rührend-witzige Situation, in der für kurze Zeit das harte Naturgesetz „Fressen und gefressen werden“ außer Kraft gesetzt ist. So endet die Geschichte mit einer ungewöhnlichen Freundschaft und der Einsicht, dass auch kleine unscheinbare Wesen Stärke und Mut beweisen und Großes vollbringen können.

Für die Aufführung sind noch Eintrittskarten beim Schul-, Kultur- und Sportamt der Stadt Heinsberg, Rathaus, Apfelstraße 60, 52525 Heinsberg, Zimmer 504, Telefon 02452/14193, erhältlich. Die Kinderkarten kosten 4,50 Euro, Erwachsenenkarten 5,50 Euro und für Gruppen ab 20 Kinder beträgt der Eintrittspreis 3,50 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert