„Eine Freude“: Wirtz-Mitarbeiter engagieren sich beim Spendenmarathon

Von: gk
Letzte Aktualisierung:
13645552.jpg
Mit Joey Kelly für den guten Zweck geradelt: Auch Kolleginnen und Kollegen von Mobau Wirtz gingen an den Start.

Heinsberg. Sie haben trainiert, geschwitzt, hatten Spaß und Erfolg – Mitarbeiter des Heinsberger Unternehmens Mobau Wirtz haben sich beim RTL-Spendenmarathon an der Seite von Joey Kelly für weltweite Kinderprojekte engagiert.

Thomas Wirtz, geschäftsführender Gesellschafter im Unternehmen, Organisator und Teamchef: „Wir brauchten für die Teilnahme in Köln ein Team von 24 Teilnehmern. Die waren schnell erreicht, denn der sportliche Gedanke, verbunden mit dem helfenden Aspekt, sprach unsere Kolleginnen und Kollegen im Unternehmen an.“

Bei den Mitarbeitern aus dem Unternehmensbereich Wirtz Haussysteme war der sportliche Ehrgeiz schnell geweckt. Eine erfahrene Spinning-Trainerin im eigenen Unternehmen, Juliane Freienstein, Leiterin der Finanzbuchhaltung, trieb wöchentlich ihre Kolleginnen und Kollegen zu schweißtreibenden Leistungen auf den Indoor-Cycling-Bikes an.

Als dann der große Tag, der Spendenmarathon bei RTL, kam, war der Enthusiasmus groß: 24 Stunden lang mussten nun 26 an den Start gegangene Teams, umgeben von TV-Kameras, Promis und Zuschauern, in die Pedale treten. Jeder Teilnehmer eine Stunde lang. Nur einer strampelte 24 Stunden durch: Joey Kelly, der mit seiner Aktion einen neuen Weltrekord aufstellte.

Thomas Wirtz: „Für uns ging es nicht ums Gewinnen sondern um die gute Sache: Für den Start spendeten wir für das RTL-Projekt ,Wir helfen Kindern‘ 24.000 Euro Startgeld. Die von uns ,erradelten‘ Kilowatt-Stunden wurden zudem von einem Energieanbieter in Spenden-Euro umgewandelt.“

Insgesamt, also auch durch Spenden der Fernsehzuschauer, wurden 7,8 Millionen Euro mit dieser Spendenaktion erreicht, die in weltweite Kinder-Hilfsprojekte fließen. „Da ist unser Beitrag gewiss nur ein kleiner, aber für uns war es eine Freude, dabei zu sein“, unterstreicht Thomas Wirtz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert