Eine Bilderbuchfahrt durch den Kreis

Letzte Aktualisierung:
5039931.jpg
Es geht nicht um Geschwindigkeit, sondern um Klimaschutz: Schon im vergangenen Jahr war die E-Ralley mit 25 Teilnehmerautos ein großer Erfolg. So soll es auch in diesem Jahr sein.

Heinsberg. Sind Sie Besitzer eines Elektroautos? Oder kennen Sie jemanden, der ein E-Auto hat? Dann fahren Sie mit bei der zweiten E-Rallye durch das Heinsberger Land am Sonntag, 17. März. Start ist um 12 Uhr auf der Borsigstraße in Höhe von Streetlight24.

Die Siegerehrung erfolgt um 16 Uhr durch Bürgermeister Wolfgang Dieder. Als Hauptgewinn lockt ein Hubschrauber-Rundflug über Heinsberg – unmittelbar nach der Siegerehrung. Außerdem stehen viele Pokale bereit.

Nachdem im vergangenen Jahr die erste E-Rallye mit 25 E-Autos ein voller Erfolg war, stand fest, dass es in diesem Jahr eine Neuauflage gibt. Ehrgeiziges Ziel der Heinsberger E-Mobilitäts-Initiative ist, dass in 2013 mehr als 25 E-Autos in Heinsberg an den Start gehen. Veranstalter ist die Heinsberger E-Mobilitäts-Initiative. Federführend sind hier die Unternehmen Alliander, Frauenrath, Minkenberg Medien, Streetlight24 und Jürgen Hohnen zu nennen. Schirmherr der Initiative ist der Dieder. Ausgetragen wird die E-Rallye im Rahmen des Heinsberger Industriefestes.

Diesmal hat das Organisationsteam eine Bildersuchfahrt vorbereitet, die über 40 Kilometer durch das Heinsberger Land führt, vorbei an touristischen Sehenswürdigkeiten. Wie schon bei der ersten E-Rallye geht es nicht um Tempo und Geschwindigkeit, sondern um den Klimaschutz. Die Rallye gewinnt, wer die Bildersuche fehlerfrei bewerkstelligt und die höchste Punktzahl erreicht. Ein Navi ist nicht erforderlich, Sie bekommen einen detaillierten Routenplan ausgehändigt. Die E-Rallye ist für E-Fahrzeuge aller Klassen offen, vorausgesetzt, das Fahrzeug wird an einer Steckdose oder an einer dafür vorgesehenen Ladesäule „aufgetankt“. Auch am Start/ Ziel (ebenfalls Borsigstraße) bestehen Lademöglichkeiten.

Um Anmeldung wird bis zum 16. Märzgebeten. Aber auch Kurzentschlossene können sich bis kurz vor dem Start beim Fahrerlager registrieren lassen. Anmeldeschluss ist am 17. März um 11.30 Uhr. Anmeldungen können im Internet unter www.hsemobil. de vorgenommen oder telefonisch bei Susanne Schwab unter Telefon 02452/152293 abgegeben werden. Für Schäden wird keine Haftung übernommen. Es wird erwartet, dass Teilnehmer eine gültige Fahrerlaubnis besitzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert