Ein neues Kapitel der Stadtentwicklung

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
8380548.jpg
Symbolisch die Spaten in die Erde gerammt: Auf dem Areal der ehemaligen Bergbauschule entsteht das Uta Center mit sieben Geschäften und einem Bürohaus. Foto: hewi

Hückelhoven. Von der alten Bergbauschule an der Sophiastraße ist schon lange nichts mehr übrig. Mit dem symbolischen Spatenstich auf der neuen Baustelle wurde nun ein neues Kapitel der Stadtentwicklung aufgeschlagen.

Bis zum nächsten Sommer soll an dieser Stelle das sogenannte Uta Center mit sieben Geschäften und einem Bürohaus entstehen. Mit einem attraktiven Warensortiment und Lidl als Ankermieter soll das neue Center in der Innenstadt das Einzelhandelsangebot abrunden und ein Filetstück in der Innenstadt mit neuem Leben füllen. Zum Spatenstich waren neben den Investoren Uta und Burkhard Theyssen sowie Alexander Dahlke auch Bürgermeister Bernd Jansen, sein Stellvertreter Dieter Geitner und der Technische Beigeordnete Dr. Achim Ortmanns gekommen.

Von der alten Schule sieht man auf dem rund 12.500 Quadratmeter großen Grundstück nichts mehr, da haben Abrissbirne und Bagger ganze Arbeit geleistet. Was dort nun aus dem Boden gestampft wird, kann jeder Hückelhovener täglich in Augenschein nehmen, denn wegen seiner günstigen Lage wird das zukünftige Uta Center sicher die bekannteste Baustelle der Stadt werden.

Hückelhoven sei die Stadt mit dem interessantesten und vielseitigsten Handelsangebot im Kreis, betonte Geschäftsführer Alexander Dahlke von Dahlke Immobilien. Sein Unternehmen hat in den vergangenen Jahren in Hückelhoven rund 25.000 Quadratmeter Handelsfläche geschaffen. Auch die UTA Center GmbH ist ein Unternehmen der Dahlke-Gruppe. Das Projektvolumen des UTA Centers beläuft sich auf rund elf Millionen Euro.

Aufgrund der Nähe zu den Logistikbetrieben in Hückelhoven hatte es auch Diskussionen gegeben, ob die Logistik-Klassen der Berufsschule dort angesiedelt werden könnten. Die Idee fand aber keine Mehrheit, und so waren die Tage der alten Bergbauschule gezählt. Als Mieter des Fachmarktzentrums stehen neben Lidl auch Mister Lady Jeans, Jeans Fritz, Takko, My Shoes, Kik und die Landbäckerei Stinges fest.

Bürgermeister Jansen betonte, dass mit dem Fachmarktzentrum erneut das Einkaufsangebot in Hückelhoven verbessert werden könne. Anfangs hatte es Überlegungen gegeben, das Schulgebäude anders zu nutzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert