Hückelhoven - Ehrengabe für Engagement im öffentlichen Leben

Ehrengabe für Engagement im öffentlichen Leben

Von: kalauz
Letzte Aktualisierung:
9669233.jpg
Hermann Busch, Meh0met Yilmaz und Harald Rose (v.l.) bekamen von Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen (mit Kette) die Ehrengabe der Stadt überreicht.

Hückelhoven. Ohne das Engagement der Bürger funktioniert Demokratie nicht. Das gilt für die, die sich in den Stadtrat wählen lassen und einen großen Teil ihrer Freizeit für diese Arbeit zum „Wohle der Allgemeinheit“ opfern ebenso wie für die, die sich ehrenamtlich, also ohne Ratsmandat, in ihrer Stadt oder Kommune engagieren.

Drei Ehrenamtler, die sich seit vielen Jahren in das Gemeinwesen der Stadt Hückelhoven aktiv einbringen, ehrte deren Bürgermeister Bernd Jansen jetzt mit der Ehrengabe der Stadt für ihre besonderen Verdienste: Hermann Busch aus Brachelen, Harald Rose aus Ratheim und Mehmet Yilmaz aus Doveren.

„Demokratie basiert darauf“, sagte Jansen in der Feierstunde, zu der viele Stadtverordnete, aber auch Familienangehörige der drei Geehrten in das C-Gebäude des Gymnasiums gekommen waren, „dass des Volkes Wille Ausdruck findet, dass die Bürger sich einbringen. Und solch bewiesener Gemeinsinn macht jede Gesellschaft funktionsfähiger und, wichtiger noch, macht sie lebenswerter. Bürgerschaftliches Engagement ist eine zentrale Grundlage der Politik.“

Mehr als 20 Jahre lang

Die kommunale Selbstverwaltung, also das Recht der Stadt, alle Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft nach Recht und Gesetz eigenverantwortlich zu regeln, sei die Grundlage der Arbeit von Rat und Verwaltung, sagte Jansen. Dabei müsse man sich nicht unbedingt bei den Kommunalwahlen aufstellen und in den Rat wählen lassen – man kann auch als so genannter „Sachkundiger Bürger“ in alle Ausschüsse (mit Ausnahme des Rechnungsprüfungsausschusses) gewählt werden. Und damit aktiv an der Gestaltung des öffentlichen Lebens mitwirken. Das haben alle drei mit der Ehrengabe der Stadt Hückelhoven Ausgezeichneten mehr als 20 Jahre lang getan.

Harald Rose, der übrigens eigens für die Ehrung seinen bereits gebuchten Flug in den Urlaub um einige Stunden verschoben hatte, war von Oktober 1994 bis Mai 2014 ununterbrochen als Sachkundiger Bürger im Rat tätig. Als langjähriger Geschäftsführer des Stadtmusikbundes Hückelhoven lag ihm die Arbeit in den kulturellen Belangen naturgemäß besonders am Herzen.

Mehmet Yilmaz arbeitet seit Oktober 1994 bis heute als Sachkundiger Bürger in den politischen Gremien der Stadt. Ihm liegen als stellvertretender Vorsitzender des Verbandes der islamischen Kulturzentren in Deutschland (VKIZ) natürlich die Sorgen und Nöte seiner türkischen Mitbürger in Hückelhoven am Herzen, weshalb er sich schwerpunktmäßig in den sozial orientierten Ausschüssen des Stadtrates einbringt.

Hermann Busch aus Brachelen ist wie Harald Rose aktiver Musiker, er spielt in der Blaskapelle Brachelen. Auch ihm, der seit Oktober 1994 bis heute als Sachkundiger Bürger im Stadtrat mitarbeitet, liegt natürlich das Kulturelle und hier besonders die Belange der Städtepartnerschaft am Herzen.

Neben der Ehrengabe – ein Wappenteller aus Zinn mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern und der Aufschrift „Für besondere Verdienste um die Stadt Hückelhoven – erhielten die drei auch die offizielle Krawatte der Stadt Hückelhoven. Und einen Blumenstrauß. „Damit können Sie Zuhause punkten“, sagte der Bürgermeister, als er die Gaben überreichte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert