Effelder Feuerwehr muss elf Mal ausrücken

Letzte Aktualisierung:
9261423.jpg
Stadtbrandinspektor Holger Röthling, Kai Blüthmann, Unterbrandmeister Ralf Blüthmann, 2. Vorsitzender Robert Landmesser, Brandmeister Jochen Schmitz, stellvertretender Wehrleiter Stadtbrandinspektor Frank Vondahlen, stellvertretender Löschgruppenführer und Gerätewart Unterbrandmeister Simon Ramakers und Löschgruppenführer Matthias Jennissen freuen sich auf das Jahr 2015.

Wassenberg-Effeld. Die Freiwillige Feuerwehr Effeld zog bei der Jahreshauptversammlung Bilanz über das Jahr 2014. Aus dem Jahresbericht, den Schriftführer Ralf Blüthmann verlas, ging hervor, dass die Löschgruppe 19 aktive Mitgliedersowie fünf Jugendfeuerwehrleute und acht Mitglieder der Ehrenabteilung zählt.

Die 19 Kameraden der aktiven Wehr leisteten weit über 2800 Stunden ehrenamtlichen Dienst: Bei elf Einsätzen konnte der Bevölkerung geholfen werden.

Im Atemschutzbericht von Atemschutzgerätewart Kai Blüthmann wurde deutlich, dass die Löschgruppe Effeld über zwölf Atemschutzträger verfügt, die ihre Leistungsfähigkeit jährlich bei verschiedenen Übungen unter Beweis stellen müssen.

Auch einen Rückblick auf das vergangenene Jahr stand auf dem Programm: Besonders hervorgehoben wurde der Anbau am Gerätehaus. Dieser wurde zum Teil in Eigenleistung gebaut. Über 2000 Stunden investierten die Feuerwehrleute, um das Gerätehaus auf einen modernen Stand zu bringen. Am 1. Mai des vergangenen Jahres feierlich seiner Bestimmung übergeben.

Traditionell veranstaltete die Löschgruppe Effeld den Martinszug im Ort, bei über 230 Tüten an die Effelder Kinder und zahlreiche Weckmänner an die Senioren verteilt wurden.

Aufgrund beruflicher Verpflichtungen legte Jochen Schmitz das Amt des zweiten Vorsitzenden nieder. Auch Garätewart Marco Grasskonnte sein Amt nicht weiter ausüben. Als Nachfolger wurden Robert Landmesser als zweiter Vorsitzender und Simon Ramakers als Gerätewart gewählt.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Effeld wurden vom Wehrleiter Stadtbrandinspektor Holger Röthling die Kameraden Jochen Schmitz zum Brandmeister, Ralf Blüthmann zum Unterbrandmeister und Kai Blüthmann zum Oberfeuerwehrmann befördert. Das freute auch den stellvertretenden Stadtbrandinspektor Frank Vondahlen.

Mit einer gut ausgebildeten Löschgruppe ist die Effelder Wehr sicher, auch 2015 den Brandschutz für Effeld gewährleisten zu können. Löschgruppenführer Matthias Jennissen bedankte sich bei allen Kameraden für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert