Heinsberg - Echte Hochkaräter beim Heinsberger Sommerfestival

Echte Hochkaräter beim Heinsberger Sommerfestival

Von: André Schaefer
Letzte Aktualisierung:
8035380.jpg
Der große Star beim diesjährigen Sommerfestival auf dem Heinsberger Marktplatz: Andreas Bourani wird nach der Absage von Jupiter Jones auf der Bühne auftreten. Foto: Stock/Future Image
8035358.jpg
Wird ebenfalls die Bühne rocken: Manfred Mann. Foto: Stock/Behring

Heinsberg. Die Enttäuschung war groß. Jedenfalls im ersten Moment. Denn mit der kurzfristigen Absage der Gitarren-Rock-Band Jupiter Jones brach der Stadt Heinsberg und dem Hockeypark Mönchengladbach als Veranstalter des diesjährigen Heinsberger Sommerfestivals zunächst ein echter musikalischer Höhepunkt weg.

Eine Lösung musste her. Und zwar schnell. Ein halber Tag sollte lediglich verstreichen, ehe die Veranstalter diese Lösung präsentierten. Sie trägt den Namen Andreas Bourani.

Am Samstag, 12. Juli, wird der Sänger und Songwriter auf der Bühne des Heinsberger Marktplatzes anstelle von Jupiter Jones auftreten. Unter anderem wird der gebürtige Augsburger mit ägyptischen Wurzeln dann auch seinen derzeitigen Hit „Auf uns“ zum Besten geben.

Selbst für den größten Radio-Muffel ist es in diesen Tagen nahezu unmöglich, sich diesem Song zu entziehen. Schließlich hat sich die ARD im Rahmen ihrer WM-Berichterstattung entschieden, das Lied passend zum größten Fußballturnier der Welt täglich rauf und runter zu spielen.

Von einer Notlösung für die Absage von Jupiter Jones kann in diesem Zusammenhang daher kaum noch die Rede sein. Im Gegenteil: Mit Andreas Bourani, der seit Wochen mit seinem neuesten Hit die deutschen Charts stürmt, hat das Sommerfestival eine große Attraktion dazugewonnen.

„Es gibt einfachere Dinge, als kurzfristig einen neuen musikalischen Top-Act auf die Bühne zu bekommen. Doch ich denke, das ist uns ganz gut gelungen“, sagt Hermann Rademächers, Leiter des Kulturamts der Stadt Heinsberg.

Am späten Freitagabend wird Bourani, der derzeit kaum Lücken in seinem Terminkalender findet, die Reise von Berlin nach Heinsberg antreten, wie die Stadt auf Anfrage mitteilt. Am Samstagmorgen wird der Charts-Stürmer samt Band pünktlich zum Sound-Check in Heinsberg eintreffen, um am späten Nachmittag vor möglichst ausverkauftem Marktplatz die Bühne zu erklimmen. „Wir hatten in den vergangenen Jahren schon oft große Namen auf unserer Festival-Bühne. Schlecht war die Resonanz nie, aber doch hin und wieder ausbaufähig. Wir hoffen, dass uns möglichst viele Bürger unser seit Jahren sehr gutes Angebot dementsprechend honorieren“, sagt Rademächers.

Für Bürgermeister Wolfgang Dieder könnte es zum Sommerfestival jedenfalls keinen besseren Künstler geben.

Für jeden etwas dabei

„Es ist das Finalwochenende der Fußballweltmeisterschaft, die in diesem Sommer auch mit dem Namen Andreas Bourani und seinem tollen Song in Verbindung gebracht wird. Dieser Mann läuft derzeit über jeden Bildschirm. Wir sind sehr stolz, ihn in Heinsberg präsentieren zu können“, sagt Dieder. Stolz ist man auf Seiten der Veranstalter auch über die Tatsache, mit dem Aufgebot an Musikkünstlern das ganze Publikum ansprechen zu können. Denn neben Bourani wird am Samstag auch Manfred Mann als Legende der 1970er und 80er Jahre zusammen mit seiner Earthband den Marktplatz rocken.

Seine größten Hits wie „I came for you“ oder „Blinded by the Light“ werden im Herzen der Stadt über den Marktplatz schallen. „Es wird für jeden etwas dabei sein“, ist sich der Leiter des Kulturamts sicher. Für bis zu 4000 Besucher wird der Markt Platz bieten. Noch sind Tickets für das Sommerfestival erhältlich. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert