Heinsberg-Unterbruch - Dubiose Geschenke und eine folgenschwere Umarmung

Dubiose Geschenke und eine folgenschwere Umarmung

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg-Unterbruch. Das wurde am Ende eine teure Umarmung. Wie die Polizei jetzt meldet, kam es am Sonntag gegen 13.10 Uhr auf der Wassenberger Straße zu einem Trickdiebstahl.

Eine 79-jährige Heinsbergerin wurde dabei aus einem weißen Auto unbekannten Fabrikats heraus angesprochen und von einer Frau auf dem Beifahrersitz nach dem Weg zum Krankenhaus Heinsberg gefragt. Die Beifahrerin hielt ihr aus dem Fahrzeug heraus einen Stadtplan entgegen.

Als sich die Seniorin hinunterbeugte, umarmte sie die Beifahrerin plötzlich und schenkte ihr eine Kette. Diese hängte sie der verwunderten Heinsbergerin sofort um den Hals und gab ihr auch noch einen Ring. Eine zweite jüngere Frau, die bis dahin auf der Rückbank des Autos gesessen hatte, stieg dann aus und hängte der 79-Jährigen ebenfalls eine Kette um. Dann stieg die Frau wieder ein und der Wagen fuhr davon.

Erst zu diesem Zeitpunkt bemerkte die Heinsbergerin, dass ihre eigene Bernsteinkette fehlte, die sie um den Hals getragen hatte. Ein schlechter „Tausch“ wie sich herausstellen sollte. Daraufhin informierte die Seniorin die Polizei über den Vorfall.

Die Beifahrerin war etwa 50 bis 60 Jahre alt, hatte ein südosteuropäisches Aussehen und sprach mit einem ebensolchen Akzent. Sie trug ein gemustertes Kopftuch. Die Frau, die hinten aus dem Fahrzeug stieg, war etwa 25 bis 30 Jahre alt, hatte langes, schwarzes Haar und ein schmales Gesicht. Sie wirkte ebenfalls südosteuropäisch und sprach mit Akzent.

Am Steuer saß ein Mann mit kräftiger Statur, der ungefähr 35 bis 40 Jahre alt zu sein schien. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem gesuchten Fahrzeug und den beschriebenen Personen machen können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat in Geilenkirchen in Verbindung zu setzen, Telefon 02452-9200.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert