Erkelenz - Drohung löst Polizeieinsatz aus: „Ich knall dich ab!“

Drohung löst Polizeieinsatz aus: „Ich knall dich ab!“

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Weil ein massiver Gewaltausbruch samt Einsatz von Schusswaffen befürchtet wurde, stand am Dienstag die Polizei vor einem Wohnhaus im Erkelenzer Stadtteil Gerderath. Vor Ort stellte sich die Lage dann aber etwas anders dar.

Wie die Polizei Heinsberg am Mittwoch mitteilte, hatte ein Mitarbeiter eines Energieunternehmens einen Auftrag in dem Haus an der Straße Am Heiderfeld abzuwickeln. Gegen 13.30 Uhr klingelte er an Wohnungstür, wo ihm ein junger Mann öffnete. Während der Mitarbeiter sein Anliegen vortrug, hörte er jemanden aus dem Obergeschoss laut brüllen: „Ich knall dich ab!“ Der Mitarbeiter räumte das Feld und informierte die Polizei.

„Aufgrund der Schilderung stellten sich auch die Beamten auf einen schwierigen Einsatz ein“, heißt es im Polizeibericht. 

Am Einsatzort angekommen, stellte sich allerdings schnell heraus, dass von Gewaltanwendung keine Rede sein konnte Im Obergeschoss des Hauses saß, mit einem Headset auf dem Kopf, ein weiterer junger Mann vor einem Computer. Ganz in ein Computerspiel vertieft, hatte lautstark seinen virtuellen Kontrahenten in die Schranken verwiesen und nicht mitbekommen, dass seine Schreie vor dem Haus deutlich zu hören waren.

Die Polizeikräfte konnten sich wieder auf den Rückweg machen. Der Bericht endet mit dem Satz: „Die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten erschienen ihm aber nicht im Worldwide Web, sondern mahnten ihn von Angesicht zu Angesicht zur Mäßigung.“

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert