Dremmen steht ganz im Zeichen der Musik

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
7468439.jpg
Auch der Nachwuchs war beim Stadtmusikfest schon mit dabei, wie hier beim Trommler- und Pfeifercorps Laffeld. Foto: Anna Petra Thoma

Heinsberg-Dremmen. Insgesamt waren es 13 musizierende Vereine, die das Trommler- und Pfeifercorps Dremmen zum diesjährigen Stadtmusikfest der Spielmannszüge in Dremmen begrüßen konnte.

Mit dabei waren die Trommler- und Pfeifercorps Aphoven, Eschweiler, Karken, Laffeld, Randerath, Schafhausen, Straeten, Unterbruch, Waldenrath, der Spielmannszug Kirchhoven, das Bundesschützen-Trommler-, Pfeifer- und Bläsercorps Kempen, der Musikverein Dremmen und als Gast aus Wassenberg das Trommler- und Pfeifercorps Ophoven.

Am Festzug, der von der Mehrzweckhalle aus durch den Ort führte und in einem Vorbeimarsch am Kirmesplatz seinen Höhepunkt fand, beteiligten sich darüber hinaus die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Dremmen und die St.-Rochus-Schützenbruderschaft Porselen sowie aus Dremmen die Freiwillige Feuerwehr, die KG Drömmer Hahne, der Männergesangverein und der TuS Rheinland.

Ein Bühnenspiel der musizierenden Vereine beschloss den festlichen Tag. Am Vorabend des Stadtmusikfestes hatte das Trommler- und Pfeifercorps Dremmen zu seiner Après-Ski-Party in die Mehrzweckhalle eingeladen, erstmals mit Liveband. Acht Profimusiker aus dem Salzburger Land, genannt „Die Fetzentaler“, hatten dabei fünf Stunden lang für Stimmung vor ausverkauftem Haus gesorgt, nicht nur mit Volksmusik, sondern weiteren aktuellen Songs.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert