Drei Dörfer feiern vier Tage prächtige Kirmes

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
10376947.jpg
Im Mittelpunkt: das Königspaar Rudolf und Resi Hilgers beim Festzug (oben) sowie äußerst verdiente Schützenbrüder. Fotos (2): agsb Foto: agsb
10376944.jpg
Sie erlebten unvergessene Kirmestage: Das Königspaar Rudolf und Resi Hilgers standen im Mittelpunkt der Jahreskirmes. Foto: -agsb-

Heinsberg-Grebben. Was für eine Jahreskirmes in der Dreidörfergemeinschaft Hülhoven-Grebben-Eschweiler: Solch eine Stimmung und Resonanz gab es seit Jahren nicht mehr, das Schützen- und Vereinsleben erlebte eine Sternstunde.

Alles begann mit einer Rheinischen Schlagernacht im Festzelt an der Ilbertzstraße. Die sehr gute Resonanz zog sich über alle vier Kirmestage hinweg. Am Kirmessamstag gab es einen festlichen Gottesdienst, am Abend dann einen sehr stimmungsvollen Königsball. Nicht nur hier standen die Majestäten Rudolf und Resi Hilgers im Mittelpunkt wie auch Schülerprinzessin Angelina Borges und Schülerprinz Tyron Peltzer.

Schöne Parade

Der Sonntag bot einen prächtigen Festzug zunächst zum neuen Maibaumring an der Pfarrkirche St. Andreas Eschweiler. Der Kapellenring wurde am Wochenende umbenannt. 70 prächtige Maibäume zierten den Kapellenring. Angeführt vom Trommler- und Pfeiferkorps Eschweiler sowie dem Musikverein Birgden, zog der Festzug durch festlich geschmückte Ortschaften.

Einer der Höhepunkte am Sonntag war die Parade auf der Ilbertzstraße in Höhe des Festzelts. Das Königspaar Rudolf und Resi Hilgers konnte sich dabei wie alle Anwesenden das Lachen kaum verkneifen. Denn der Jägerzug zog sich im Handumdrehen Schweinemasken auf – eine Anspielung auf die Schweinezucht des Königs. Dies war eine sehr gelungene Überraschung und hielt die Stimmung hoch. Im Festzelt präsentierten dann die Fahnenschwenker ihr Können.

Ein weiterer Höhepunkt war die Ehrung dreier Schützenbruder, die seit Jahren vorbildliches Engagement zeigen. Für 25 Jahre aktives Schützenwesen wurde Andreas Carduck ausgezeichnet. Ebenfalls 25 Jahre sehr aktiv ist Willi Schramm. Er erhielt großen Beifall wie auch Hans-Josef Lowis.

Seit 40 Jahren lebt Hans-Willi Lowis das Schützenwesen, er wurde 2009 zum vierten Kaiser der Bruderschaft und ist seit 1983 Präsident der Bruderschaft. Geschäftsführer Wilfried Norbert und der stellvertretende Präsident Franz-Josef Brudermanns waren erste Gratulanten. Ferner gab es Beförderungen durch General Herbert Gülpen. Zum Oberleutnant wurden Heinz-Josef Florack und Peter Caron ernannt, Leo Bollig ist neuer Oberstleutnant der Bruderschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert