Drei Bauprojekte für Senioren auf dem Weg

Von: her
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Die demografische Entwicklung, geprägt durch eine gestiegene Lebenserwartung, verlangt auch in Heinsberg nach entsprechenden Planungen. Dem Bau seniorengerechter Wohnungen wird dabei zunehmend große Aufmerksamkeit geschenkt. Das zeigte sich in der jüngsten Sitzung des Planungs-, Umwelt- und Verkehrsausschusses der Stadt.

Dabei wurden gleich drei derartige Projekte zu Abstimmung vorgelegt.

Andreas van Vlieth vom Bauverwaltungs- und Planungsamt erläuterte, dass in Lieck an der Elisabethstraße eine Seniorenwohnanlage mit 31 Wohneinheiten entstehen soll, in direkter Nachbarschaft zum Altenheim. Die vorgesehene Bebauung in zweigeschossiger Weise nebst einem sogenannten Staffelgeschoss sei als städtebaulich sinnvoller Abschluss des südlichen Ortsrandes anzusehen, erklärte er.

Das Vorhaben erhielt grünes Licht, obwohl Walter Leo Schreinemacher von den Freien Wählern den Umstand, dass hier ausschließlich für Senioren gebaut werde, „nicht gut“ fand. Auch der Baukörper an sich sagte ihm nicht zu.

Der geplante Generationenwohnpark an der Dremmener Glockenlandstraße hatte zwar in Teilen der Anwohnerschaft für Bedenken gesorgt, sieht nun dennoch seiner Realisierung entgegen. Ein schon seit geraumer Zeit leerstehendes bäuerliches Gehöft und einige angrenzende Gärten sollen hierzu im Verbund genutzt werden.

Neben seniorengerechten eingeschossigen Bungalows werden auch kleine Häuser in zweigeschossiger Bauweise für junge Familien entstehen, die in ihrer Bauart und Bauform den Ortskern „architektonisch verträglich“ ergänzen sollen. Es werden 21 Grundstücke entstehen mit neun zweigeschossigen und zwölf eingeschossigen Häusern.

Auch am Lago Laprello werden Senioren bald ein neues Zuhause finden, denn hier werden eine Tagespflegeeinrichtung und Häuser zum barrierefreien Wohnen entstehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert