DJK liegt weiter in bewährten Händen

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
12445942.jpg
Starke Frauenriege: Gleich sechs aktive Mitglieder wurden vom Vorstand der DJK Wassenberg für ihre große Vereinstreue und langjähriges Engagement ausgezeichnet. Foto: agsb

Wassenberg. Die DJK Wassenberg setzt auf personelle Kontinuität, wie bei den Vorstandswahlen deutlich wurde. Heinz Wynen leitet auch künftig die Geschicke des größten Vereins im Stadtgebiet - ein Vertrauensbeweis der Mitglieder.

Der Versammlungsleiter Hans-Jürgen Seffner vom Stadtsportbund lobte vor den Wahlen die DJK, die ein Aushängeschild im Stadtgebiet sei. „Die DJK hat eine Vorreiterstellung im Stadtgebiet“, sagte Seffner mit Blick auf den mitgliederstärksten Verein im Stadtgebiet Wassenberg, der mit vielen Angeboten für die ganze Familie aufwarte. „Hier wird für Jung und Alt jede Menge geboten“, würdigte der Vorsitzende des Stadtsportbundes die Aktivitäten und das gesamte Vereinsleben innerhalb der DJK.

Dies wurde auch in den Jahresberichten deutlich. Ob Leichtathletik, Basketball, Karate/Goshin-Jitsu, Breitensport für Kinder, Jugend, Mutter und Kind sowie Sportabzeichen und vieles mehr – die DJK bietet Sport für alle.

Es war eine sehr harmonische Versammlung, was besonders die Neuwahlen deutlich machten. Hier hatte Versammlungsleiter Seffner leichtes Spiel, es gab es keinerlei Überraschungen. Vorsitzender bleibt auch weiterhin der langjährige Chef Heinz Wynen. Mit Detlef Perrey rückt zwar ein „Neuer“ auf den Posten als Stellvertreter, wobei Perrey aber auch weitere Posten im Verein ebenfalls seit Jahren innehat. Geschäftsführerin bleibt Else Wynen, Stellvertreterin ist Monika Darschin. Jürgen Driemeyer führt weiterhin die Kasse, Reiner Siebel ist zweiter Kassenwart. Pressewart ist Detlef Perrey, er ist ferner auch Fachwart der Fachjugend.

Astrid Lemmen kümmert sich um die Belange der Kinder, Else Wynen ist seit 1979 als Fachwartin für die Frauen im Einsatz. Als Beisitzer wurden Edith Thiemann und Ralf-Dieter Beckers gewählt.

Ein weiterer Höhepunkt der Versammlung war die Auszeichnung verdienter Mitglieder. Für 25 Jahre wurde Irene Louis geehrt, für 30 Jahre Mieke Küppers. Seit 35 Jahren aktiv dabei sind Barbara Eifert, Ursula Stumpf, Hildegard Hermanns und Edith Thiemann. Letztgenannte erhielt eine besondere Auszeichnung für ihre Verdienste: Vom Diözesanverband wurde ihr das Ehrenabzeichen in Silber verliehen. Neben der Auszeichnung gab es anerkennenden Applaus der anwesenden Mitglieder für das große ehrenamtliche Engagement.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert