Erkelenz - Diskussion über Lärm und Krankenhaus

Diskussion über Lärm und Krankenhaus

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Die Bürgergemeinschaft Flachsfeld hat über die Entwicklung des Krankenhauses diskutiert. Die Gesprächsrunde mit Vortrag und anschließendem Austausch fand im Rahmen der gut besuchten Mitgliederversammlung der Bürgergemeinschaft statt.

Zunächst trug Ratsherr Klaus Steingießer vor, dann ging es in die Diskussion. Dabei nahm der Vorstand der Bürgergemeinschaft Anregungen aus dem Kreis der Mitglieder auf, die er in den nächsten Wochen der Politik und der Stadtverwaltung vortragen will.

So soll eine Prüfung der Lärmbelästigung durch die Autobahn 46 geprüft werden. Durch den Lückenschluss in Richtung Niederlande wird eine verstärkte Belastung befürchtet. Die Errichtung einer Lärmschutzwand sollte vor diesem Hintergrund geprüft werden.

Weiter informiert der Vorstand der Bürgergemeinschaft über die laufende Abstimmung auf der Internetseite der Stadt Erkelenz über das geplante Wetterschutzdach auf der Erkelenzer Burg.

Aufruf zur Beteiligung

Der Vorstand wünscht sich eine hohe Beteiligung der Bürger und ruft die Mitglieder auf, sich daran zu beteiligen.

Im Jahresbericht der Bürgergemeinschaft standen die regelmäßig stattfindenden Aktivitäten, darunter das Maibaumsetzten, ein Tagesausflug, der Martinszug oder der weihnachtliche Seniorennachmittag, im Vordergrund.

Dass diese gemeinschaftlichen Aktivitäten regelmäßig sehr große und positive Resonanz stoßen, belegte ein Lichtbildervortrag über den Ausflug der „Flachsfelder“ im abgelaufenen Jahr. Dabei erlebte die Bürgergemeinschaft sehr schöne Stunden auf dem Weinfest in Bacharach am Rhein. Die nächste große Veranstaltung der Bürgergemeinschaft ist das traditionelle Maibaumsetzten am Mittwoch, 30. April, ab 18 Uhr. Der Treffpunkt ist an der Ecke Am Schneller/Am Hagelkreuz.

Nach dem Aufstellen des Maibaums sind alle „Flachsfelder“ zu einem gemütlichen Zusammensein bei Gegrilltem und anderen Leckereien in die „Flachsklause“ eingeladen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert