Dirk Esser leitet künftig die Fußballabteilung

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg-Dremmen. Beim TuS Rheinland Dremmen bleibt man optimistisch. Nach dem sportlichen Abstieg der ersten Mannschaft in der Spielzeit 2013/14 aus der Landesliga, stoppte das neue Team den freien Fall mit Rang acht. In der folgenden Spielzeit 2015/16 wurde sogar Rang sieben in der Bezirksklasse erreicht. In dieser Saison ist jedoch der Wurm drin.

Das Team kommt nicht auf Touren und hockt fast einsam am Tabellenende. Doch das Wunder von Dremmen könnte noch möglich und der Klassenerhalt noch realisierbar sein. Nach dem jüngsten Sieg vom Wochenende keimt Hoffnung auf.

Die sportliche Talfahrt war dennoch das Thema der Jahreshauptversammlung. Lothar Heidbüchel, als Vorsitzender des Gesamtvereins, hatte zuvor rund 30 Mitglieder begrüßt. „Wo sind denn die aktiven Spieler?“, wurde allerdings aus der Versammlung gefragt, denn keiner der Seniorenspieler war anwesend. „Es geht doch um die Zukunft des Vereins“, schüttelten viele den Kopf und vermissten anscheinend die Identifikation mit dem Verein. Mindestens der Spielerrat sollte doch anwesend sein war die einhellige Meinung.

Es gab auch Positives zu berichten. Die zweite Mannschaft spielt in der C-Liga und rechnet sich Chancen aufs obere Drittel aus. Das scheint sich nach vielen Jahren endlich zu stabilisieren, hieß es. Man müsse sich keine Gedanken um die Zukunft machen.

Müllaktion am Sportgelände

Auch die Jugendabteilung unter Marcel Schreiner kann eine erfreuliche Bilanz ziehen, besonders die älteren Jahrgänge machten Mut. Die Jugend geht auch in Sachen Umwelt voran und bat um Unterstützung für die große Müllaktion rund um das Sportgelände. Es wurde auch der Vorschlag gemacht an einem Samstag im Monat gemeinsame Säuberungs- und Sanierungsaktionen zu starten.

In diesem Jahr organisiert die Jugendabteilung ihre 50. Jugendsportwoche auf der Rheinlandkampfbahn vom 22. bis 25. Juni. Am 1. Juli findet abends in der Mehrzweckhalle ein Festabend statt.

Versammlungsleiter Ralf Herberg dankte dem Abteilungsvorstand und lobte ihn für seine hervorragende Arbeit.

Bei den Neuwahlen hatte Herberg ein leichtes Amt. Lothar Heidbüchel hatte bereits vor der Versammlung verkündet, aus beruflichen Gründen das Amt des Abteilungsleiters sowie auch bei den kommenden Neuwahlen des Gesamtvorstandes den Vorsitz in jüngere Hände zu legen. Abteilungsleiter wurde in den anschließenden Wahlen Dirk Esser, sein Stellvertreter Albert Heitzer. Wobei Dirk Esser betonte, dass er im Gesamtverein nicht den Posten des Vorsitzenden anpeile, seine Aufgabe sehe er klar in der Fußballabteilung.

Zum Ersten Geschäftsführer im Bereich Sport wurde Volker Palmen gewählt, zu seinem Stellvertreter Rene Hohnen. Neuer Kassierer ist Stephan Beumers und als Beisitzer wurden Ralph Tellers und Lothar Heidbüchel gewählt. Die beiden Kassenprüfer sind Peter Jentgens und Ralf Herberg. Als weitere „Helfer“ ergänzen Udo Corsten (Ehrungen) und Klaus Dohmen (Platzkassierung) das Team.

Dank an Platzwartteam

Im Laufe des Abends gab es außerdem einen Dank an das Platzwartteam, welches seit November im Amt ist. Auf Seiten des TuS ist man froh, dass man hier wieder zuverlässige Personen gefunden hat, die sich um alles rund um das Clubheim kümmern. Albert Heitzer gab danach einen kurzen Bericht zum „Club der 100er“.

Auch das Thema Kunstrasenplatz wurde angesprochen. Für die Verantwortlichen vom TuS ist dieses Thema noch lange nicht vom Tisch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert