Die Weihnachtsmarktsaison steht vor der Tür

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
11266186.jpg
Ab auf die „Eisbahn“: Auch in diesem Jahr wird es auf dem Erkelenzer Weihnachtsmarkt wieder die Möglichkeit zum Eisstockschießen geben – allerdings nicht mehr auf dem Johannismarkt, sondern auf dem Markt. Archivbild: Stefan Klassen Foto: Stefan Klassen
11264871.jpg
Gemeinsam mit Bürgermeister Peter Jansen (2.v.r.) und Nicole Stoffels (4.v.r.) vom Stadtmarketing freuen sich die Veranstalter auf das Treiben auf dem Weihnachtsmarkt. Foto: Günter Passage

Erkelenz. Vom 23. November bis zum 22. Dezember wird der Erkelenzer Weihnachtsmarkt mit Glühwein, Eisstockbahn und Kinderkarussell wieder zum Besuch einladen. Neu ist, dass der Weihnachtsmarkt erstmals auf dem Markt und nicht mehr auf dem Johannismarkt stattfindet.

Im Schatten des Alten Rathauses wird diesmal die kleine Budenstadt entstehen. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Montag 23. November. Ab 18 Uhr sind dann die Kinder eingeladen, den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz zu schmücken.

Musikalisch begleitet wird die Eröffnung vom Musikverein Erkelenz. Der Markt wird montags bis donnerstags von 12 bis 21 Uhr, freitags von 10 bis 22 Uhr sowie samstags und sonntags von 12 bis 22 Uhr geöffnet sein.

Bühne und Flexi-Bude

Ebenfalls befindet sich inmitten der kleinen Budenstadt eine Bühne. Dort gibt es dann laut Jens Schmidt, Veranstalter des Weihnachtsmarktes, immer freitags und samstags ab 18 Uhr ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Altbewährt auf dem Erkelenzer Weihnachtsmarkt ist die Flexi-Bude für wechselnde Aussteller. Sozialen und karitativen Einrichtungen wie auch Hobbykünstlern wird die Möglichkeit geboten, sich dort mit unterschiedlichen Angeboten zu präsentieren. Für soziale Einrichtungen und gemeinnützige Vereine ist die Nutzung dieser Bude kostenlos. Hobbykünstler zahlen einen Spendenbetrag, der der Initiative „Willkommen in Erkelenz“ zugute kommt.

Die Nutzung der „Eisbahn“ und das damit verbundene Eisstockschießen ist kostenlos. Eigens für den Erkelenzer Weihnachtsmarkt gefertigt, besteht die Bahn nicht aus Eis, sondern aus Kunststoff. Insbesondere sind hier neben den Kindern Firmen mit Kollegen und Geschäftspartnern zum sportlichen Wettbewerb aufgerufen. Anmeldungen für Gruppen werden unter der Nummer 0171/6883011 erbeten.

Parallel zum Weihnachtsmarkt veranstalten die Freunde der Burg am Samstag, 28. November, und Sonntag, 29. November, auf der Burg ihren 3. Mittelalterlichen Adventsmarkt. Auf Einladung der Erkelenzer Burgfreunde werden zahlreiche Ritter und Burgdamen erneut ein mittelalterliches Spektakel veranstalten. Die Veytaler Ritterschaft inszeniert die Burg und die angrenzende Burgwiese im mittelalterlichen Gewand.

Ritter, Gaukler und Wanderhexen bieten an beiden Tagen eine abwechslungsreiche Show mit Ritterkämpfen, fliegenden Äxten und einer Feuershow. Mit einem Umzug durch die Innenstadt beginnt am Samstag, 28. November, dieses Mittelalter-Spektakel. Einer der Höhepunkte werden an diesem Abend ab 20 Uhr eine Feuershow sowie ab 21 Uhr ein Höhenfeuerwerk sein.

Und der Nikolaus wird insgesamt 400 Tüten an Kinder verteilen. Am Sonntag, 29. November, wird er gegen 16 Uhr am Bahnhof die Kutsche besteigen, die ihn über die Kölner Straße zum Marktplatz befördert. Dort wird der Nikolaus gemeinsam mit den Kindern Nikolaus- und Weihnachtslieder singen und anschließend seine Leckereien verteilen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert