Heinsberg-Oberbruch - Die Polizei schnappt Autodiebe nach Verfolgungsjagd

Die Polizei schnappt Autodiebe nach Verfolgungsjagd

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Autodieb Auto Autoknacker Autoaufbruch Autodiebstahl Blaulicht Polizei Foto: Colourbox
Die Polizei hat Autodiebe nach einer spektakulären Verfolgungsjagd geschnappt. Symbolbild: Colourbox

Heinsberg-Oberbruch. Die Polizei hat Autodiebe nach einer spektakulären Verfolgungsjagd geschnappt. Die Beamten setzten dabei auch einen Hubschrauber und einen Diensthund ein. Zeugen sahen am Montag gegen 17.50 Uhr ihren zuvor bei einem Einbruch gestohlenen Rover in Heinsberg.

Die alarmierten Polizeibeamten wollten das Auto, in dem mehrere Personen saßen, auf der Karl-Arnold-Straße stoppen. Der Fahrer des Wagens beschleunigte jedoch, nachdem er die Polizisten gesehen hatte, und raste davon.

Nachdem der Fahrer während bei Flucht „mehrere andere Fahrzeuge gefährdet hatte“, brachen die Beamten die Verfolgungsfahrt ab, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Sie entdeckten das Auto jedoch kurz danach verlassen im Heinsberger Ortsteil Eschweiler. Zeugen hatten beobachtet, wie die Insassen den Wagen verließen und in ein nahegelegenes Waldstück liefen.

Die Beamten umstellten das Feld und suchten es mit einem Diensthund und einem Hubschrauber ab. Dabei wurde einer der flüchtigen Männer, ein 21-jähriger Gangelter, festgenommen. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl gegen ihn erließ.

In Hückelhoven festgenommen

Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die weiteren Insassen konnten zunächst flüchten. Im Zuge weiterer Ermittlungen nahm die Polizei am Dienstag in einer Wohnung an der Südstraße in Hückelhoven drei weitere Personen fest. Es handelte sich um eine 24-jährige Frau, einen 27-jährigen Mann aus Würselen und einen 18-Jährigen aus Heinsberg. In der Wohnung fanden die Beamten Diebesgut, das ebenfalls von dem Einbruch stammte, bei dem der Rover gestohlen wurde. Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiter an.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert