Kreis Heinsberg - Die Polizei appelliert: „Seien Sie aufmerksam!“

WirHier Freisteller

Die Polizei appelliert: „Seien Sie aufmerksam!“

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. „Wohnungs­einbrüche stellen für die Polizei im Kreis Heinsberg nach wie vor ein Hauptproblem dar“, hatte die Kreispolizeibehörde Heinsberg noch im März eingeräumt, als sie die Kriminaliätslage des Vorjahres statistisch beleuchtete. So gab es insgesamt 830 Fälle im Jahr 2012, dabei blieb es an 284 Objekten beim Versuch. Im Jahr zuvor waren 821 Fälle (darunter 308 Versuche) gezählt worden; es gab im Jahr 2012 also 33 voll­endete Einbrüche mehr als im Jahr 2011.

Der Kreis Heinsberg blieb somit mit Einbruchsdelikten weiterhin höher belastet als im Schnitt das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt. Auch in diesem Jahr reißt die Serie von Einbruchsmeldungen im Kreis Heinsberg nicht ab.

Am Montag wurde nun eine ­landesweite Aktion in NRW gestartet: Landeskriminaldirektor Dieter Schürmann eröffnete in Dortmund die Aktionswoche „Einbruchsschutz“ im Rahmen der Kampagne „ Riegel vor! – Sicher ist sicherer“. Angestrebt werden verschiedene Ziele angestrebt: Die Sicherung von Wohnungen gegen Einbruchsdiebstahl soll verbessert werden.

Die Aufmerksamkeit für verdächtige Wahrnehmungen soll gesteigert werden. Eventuell vorhandene Hemmungen, die Polizei schnellstmöglich zu benachrichtigen, sollen abgebaut werden. Die Kernbotschaften der Polizei an die Bevölkerung lauten: „Es gibt kostenlose Beratung zum Thema Einbruchsschutz bei der Polizei! Seien Sie aufmerksam! Wählen Sie im Verdachtsfall 110! “

Auch die Kreispolizeibehörde Heinsberg hat im Rahmen der Aktionswoche vier Termine an vier verschiedenen Standorten geplant und zwar in den Städten Übach-Palenberg, Wassenberg und Wegberg sowie in der Gemeinde Gangelt. Ein Info-Bus macht im Laufe dieser Woche an drei Standorten Station:

Dienstag, 19. November, von 10 bis 14 Uhr am Real-Markt in Übach-Palenberg

Donnerstag, 21. November , von 14 bis 18 Uhr am Rewe-Markt in Gangelt

Freitag, 22. November, von 10 bis 14 Uhr am Rewe-Markt in Wassenberg-Myhl

Darüber hinaus gibt es an diesem Dienstag, 19. November, um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema „Sicherheit im Alltag - Wie sich besonders Senioren schützen können“, der zusammen mit der Caritas in deren Seminarraum in Wegberg in der Kreuzherrengalerie an der Kreuzherrenstraße 2 angeboten wird.

Beratung ist möglich

Außerdem können sich die Bürger laut Kreispolizeibehörde in jeder Polizeidienststelle oder jedem Bezirksdienstposten (montags, mittwochs, freitags und samstags von 10 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 16 bis 18 Uhr) melden und beraten lassen. Die Beamten der Kriminalprävention sind unter Telefon 02452/9205555 für Interessierte erreichbar. So können Termine für eine Beratung vor Ort vereinbart werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert