Die Katzemer wünschen sich ein Kolumbarium

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz-Katzem. Kolumbarien zur Urnenbestattung erfreuen sich großer Beliebtheit. Auf einigen Friedhöfen im Stadtgebiet wurden die Aufbahrungshallen um diese Möglichkeit erweitert.

Auch in Lövenich hat sich die Entscheidung zur Erweiterung der Funktion der Halle um ein Kolumbarium als richtig erwiesen. Mittlerweile sind dort 80 der 100 Urnenplätze belegt, weitere vorgemerkt. Nun wollen auch die Katzemer die Friedhofshalle neu und besser nutzen. Einen entsprechenden Antrag hat die Katzemer Vereinsgemeinschaft beim Bezirksausschuss Lövenich eingereicht.

Der Vereinsvorsitzende Peter Schiffers verwies darauf, dass der Bau auf dem Katzemer Friedhof als Leichenhalle nicht mehr genutzt werde. Lediglich bei Beerdigungen werde das Gebäude kurzfristig für seinen Zweck genutzt. Der Vorschlag einer Nutzungserweiterung als Kolumbarium sei in Katzem auf allgemeine Zustimmung gestoßen, berichtete Schiffers. Eine Umgestaltung der Halle sei möglich, betonte er. Alternativ könne man auch erweiterbare Stelen ins Auge fassen.

Die Katzemer Vereine seien darüber hinaus bereit, in Eigenleistung zur Umsetzung beizutragen, um die Kosten so gering wie möglich zu halten. Von dem geplanten Kolumbarium abgesehen bedarf die Halle auf dem Katzemer Friedhof einer Sanierung.

Dies hatte ein Ortstermin mit Christel-Honold Ziegahn und Stefan Heinrichs vom Grünflächenamt ergeben. Für die Sanierung müsse Geld im Haushalt bereitgestellt werden. Darüber hinaus wird die Verwaltung beauftragt zu prüfen, ob ein Umbau der Halle in ein Kolumbarium möglich sei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert