Deutsches Musikfest: „Sehr gut“ für den Musikverein Birgelen

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
5969186.jpg
Die Urkunde, die sie sich in Chemnitz erspielt hatten, hatten die Birgelener Musiker natürlich mitgebracht zum Empfang im Rathaus. Foto: Anna Petra Thomas

Wassenberg. Mit der Note „sehr gut“ für ihre Darbietungen waren die 65 Musiker des Musikvereins Eintracht Birgelen vom 13. Deutschen Musikfest in Chemnitz zurückgekehrt. Neben dem Pflichtstück „A City’s Inspiration“ von Andrew Noah Cap hatten sie dort auch ihr Wahlstück „Hounds of Spring“ von Alfred Reed mit Bravour präsentiert.

Grund genug für Bürgermeister Manfred Winkens, die erfolgreichen Musiker ins Rathaus einzuladen und ihnen da, wo ansonsten der Stadtrat tagt, ganz herzlich zu gratulieren. „Worüber soll ich reden?“, fragte er eher rhetorisch. „Ich will einfach nur ein Wort des Dankes und der Anerkennung sagen.“ Erst einmal zuvor habe er einen Verein ins Rathaus eingeladen, erzählte er. Dies sei im vorigen Jahr der Skatclub Myhl gewesen nach seinem Einzug in die Bundesliga.

„Wenn ein Verein eine Stadt so weit über die Grenzen hinaus bekannt macht, dann muss die Stadt auch mal Dank sagen“, ergänzte Winkens, der zu dem Empfang auch seine Stellvertreter, die Fraktionsvorsitzenden sowie den Ortsvorsteher und den Ortsringvorsitzenden aus Birgelen eingeladen hatte.

„Damit hätten wir nicht gerechnet“, erklärte Vereinsvorsitzender Frank Kämpfer ob des herzlichen Willkommens. „Wir sind froh und stolz“, erklärte er im Namen der Musiker und des Dirigenten Jan van Hulten. Der Empfang im Rathaus bilde jetzt den „krönenden Abschluss“ des Projekts Chemnitz. „Wir in Birgelen können sagen: Wir sind stolz!“, erklärte Ortsvorsteher Karl-Heinz Dohmen.

Alle hätten dem Ereignis entgegengefiebert, als sie in den Bus gestiegen seien, wusste Ortsringvorsitzender Heinrich Thissen zu berichten. „Und sie waren noch fröhlicher, als sie in Birgelen wieder ausgestiegen sind.“ Ein Wort des Dankes sprach er dem Verein auch für sein Engagement im Dorfleben aus. „Er gestaltet in Birgelen sämtliche Veranstaltungen mit“, so Thissen.

Eine besondere Überraschung hatte der Bürgermeister schließlich noch für Hornist, Schriftführer und Ehrenmitglied Werner Schmitz, kurz für „die gute Seele“ des Vereins mitgebracht, „der an alles gedacht hat“ und „der alle Fäden in der Hand hält“, so nur zwei Stimmen aus den Reihen der Musiker. Ihm überreichte Bürgermeister Manfred Winkens unter großem Beifall die Ehrenamtskarte des Landes NRW.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert