Deutscher Meister tanzt sich in die Aphovener Frauenherzen

Von: cuh
Letzte Aktualisierung:
11683523.jpg
Auf der Sitzung der Aphovener Frauengemeinschaft kam natürlich auch der Nachwuchs nicht zu kurz. Bereits zu Beginn verzauberten die kleinen Tänzer mit ihrer Darbietung das begeisterte Publikum. Foto: CUH

Heinsberg-Aphoven. Talentierter Nachwuchs, ausgezeichnete Tänzer und jede Menge Lachtränen: Das bunte Programm der Aphovener Frauengemeinde zog nicht nur etliche Einheimische in den Pfarrsaal. Sogar aus Hagen reisten die jecken Gäste an, wie die Vorsitzende Heike Sentis-Wellens bereits zu Beginn der Veranstaltung anhand einer Umfrage feststellte.

Mit schwarzen Jacken und mit Pailletten verzierten Röcken begeisterten zunächst die kleinen Karnevalisten die jecken Damen. Natürlich durfte auch der Tanz der Showgarde nicht fehlen.

Nachdem der talentierte Nachwuchs sein Können gezeigt hatte, enterte Rosemarie Beume die Bühne und erzählte den Gästen unter anderem von einer ganz besonderen Nacht in einem Hotel. Bereits bei diesem Vortrag kullerten der einen oder anderen Karnevalistin die ersten Lachtränchen über die Wangen. Es sollte jedoch nicht der letzte Auftritt von Rosemarie Beume auf dieser Veranstaltung gewesen sein.

Doch bevor sie erneut für Muskelkater in den Bauchmuskeln sorgte, begeisterte ein Quiz die Damen im Saal. Dann war es soweit: Ein zweites Mal sorgte Rosemarie Beume an diesem Abend dafür, dass die weibliche Narrenschar sich zu Lachsalven und tosendem Beifall hinreißen ließ.

In diese Kerbe schlugen dann auch Maria Zimmermann und Linda Randerath mit ihrem Beitrag. Die Begeisterung der Frauen im Saal war ihnen gewiss.

Nach einer Ladung geballter Frauenpower waren die Herren der Schöpfung an der Reihe. Zum Thema „Wilder Westen“ hielt das Männerballett Einzug in den Saal und tanzte sich sogleich in die Herzen der Frauen hinein.

Bereits vor der Pause war die Stimmung im Saal bestens. Was konnte da überhaupt noch schief gehen? Natürlich gar nichts. Das stellten auch die sieben jungen Damen fest, die die zweite Hälfte des jecken Abends einläuteten. Nina Görgens, Andra und Madita Stumm, Ilka van Heel, Nadine und Linda Randerath sowie Sabine Heinen begeisterten mit ihrer Darbietung, die unter dem Motto „Promi Shopping Queen“ stand.

Wilfried und Angelika Meuser sowie Anneliese Beumers und Hans Josef Randerath wollten es an diesem Abend genauer wissen und traten als Kontrolleure auf. Angst mussten die Damen im Saal jedoch keineswegs haben, schließlich handelte es sich bei ihrem Auftritt lediglich um eine Verkehrskontrolle.

Mit Paul Reppenhagen trat dann ein Karnevalist auf die Bühne, der kein unbeschriebenes Blatt ist. Immerhin ist er der deutsche Meister im Gardetanz und bot eine Kostprobe seines Könnens auf der Aphovener Bühne.

Konnten sich die Lachmuskeln des Publikums während dieser Darbietung kurzzeitig ausruhen, so war dies beim Vortrag über die Wunderbox, einem Gerät das Krankheiten heilt, gleich wieder passé.

Beim großen Finale wurde es dann noch mysteriös. Die Formation „Mystery Mystery“ hatte ihren Tanz unter das Motto „Die Tribute von Panem“ gesetzt und begeisterte so das Publikum.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert