Der Sommerbiathlon wird der Renner für Schützen

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
5247040.jpg
Ein großes Sportevent und Zuschauermagnet ist der Sommerbiathlon auf der Biathlon-Anlage in Waldenrath-Pütt. Foto: (agsb)

Waldenrath. Der Euregio-Sommerbiathlon findet am Samstag, 25. Mai, und Sonntag, 26. Mai, „für jedermann“ mit fast 400 Teilnehmern in den Staffelrennen statt. Das ORGA-Team vom Dorfring Waldenrath plant zwischen Waldenrath und Pütt wieder eine riesige Veranstaltungsarena mit zwölf Schießbahnen, Tribünen und einem großen Festzelt.

Bei einer Vorstandssitzung wurde dem Vorsitzenden Hubert Robertz und seinen Vorstandskollegen der Stand der Planung vorgestellt. Spaß und Freude stehen auch bei dieser Auflage wieder bei den Teilnehmern im Vordergrund. Neben den zahlreichen heimischen Mannschaften werden auch wieder viele auswärtige Teams am Start sein, um diese einzigartige Atmosphäre und Stimmung zu genießen. Die Anfrage ist bereits groß.

Den Besuchern und Zuschauern wird neben dem Biathlon ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Kinderbetreuung, Hüpfburg, Biathlonanlagen und vieles mehr stehen zur Verfügung. Wie in den letzten Jahren werden die Moderatoren Andreas Cüppers und Dominik Esser, bekannt vom Hitradio 100,5 wieder für einzigartige Stimmung sorgen und mit dem Publikum die Teilnehmer anfeuern. Ein Team besteht aus vier Personen, wobei alle Teammitglieder mindestens 16 Jahre (Jahrgang 1997) sein müssen. Die Teams können für Laufen/Schießen oder Radfahren/Schießen gemeldet werden.

Jedes Rennen kann bis zu zwölf Teams stark sein. Die Startläufer und -radfahrer beginnen das Rennen nach dem Startschuss gleichzeitig (Massenstart). Die Wettkampfstrecke (Rundkurs) hat eine Länge von rund 600 Metern (Laufen/Schießen) bzw. 900 Meter (Radfahren/Schießen). Die Strecke muss von jedem Teilnehmer viermal absolviert werden, wobei nach den ersten drei Runden jeweils ein Schießen ansteht.

Es wird grundsätzlich die Platzierung im jeweiligen Rennen gewertet, nicht die Zeit. Am Samstag, 25. Mai, finden die Vorläufe statt (morgens Läufer, nachmittags Radfahrer). In die Zwischenrunden am kommenden Morgen kommen die jeweils fünf besten Teams eines jedes Rennens, und auch das lustigste Team (Funniest Loser), das durch eine Jury ermittelt wird. Nachmittags finden dann die Endläufe nach gleichen Regeln statt.

Zur Ermittlung des „Funniest Loser“ wird Verkleidung, Einfallsreichtum und Stimmung des Teams bewertet. Alle Ergebnisse werden auf einer Anzeigentafel veröffentlicht.

Beim Schießen befinden sich die Ziele in zehn Meter Entfernung vom Schützen.

In den Vorläufen hat jeder Schütze sechs Schuss für fünf Treffer (Lasergewehr), im Finale nur noch fünf Schuss. Werden eine oder mehrere Scheiben nicht getroffen, erfolgt jeweils eine Strafe von 30 Sekunden, erst danach kann der Teilnehmer wieder das Rennen aufnehmen. Damit Chancengleichheit besteht, werden die Fahrräder vom Veranstalter gestellt. Alle Fahrräder (Mountainbikes) sind baugleich. Es besteht Helmpflicht!

Bei der Biathlonparty am Samstagabend werden ab 19.30 Uhr die Halbfinalisten durch den Schirmherrn Probst Markus Bruns vorgestellt. Im Anschluss wird in das Festzelt und an der „Hasenbar“ zur Apres-Ski-Party geladen. Weitere Informationen erhält sind auf der Internetseite www.euregio-sommerbiathlon-waldenrath.de erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert