Der Roßtorplatz soll ein Dach bekommen

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
13319051.jpg
Die Stadt plant, den Roßtorplatz zu überdachen. Bei Regen und starkem Sonnenschein würde ein Textildach wie eine großen Markise ausgefahren werden. Foto: Daniel Gerhards

Wassenberg. Die Stadt Wassenberg plant, den Roßtorplatz zu überdachen. Das sagte Bürgermeister Manfred Winkens in der jüngsten Sitzung des städtischen Planungs- und Umweltausschusses. Diese Idee bestehe schon länger, werde aber nun konkret.

Detailplanungen existierten zwar bereits, sie lägen aber aktuell zwecks Prüfung bei der Bezirks- bzw. Landesregierung. Die Stadt Wassenberg arbeite daran, Zuschüsse für die Finanzierung des Projektes zu bekommen. Wenn die übergeordneten Behörden grünes Licht geben, möchte Winkens auch mehr zu den Details des Projektes sagen.

Vorab ist schon so viel bekannt: Auf dem Roßtorplatz soll ein Textildach Schutz vor Regen und starker Sonne bieten. Das Dach soll wie eine große Markise ein- und ausgefahren werden können. Wenn das Wetter nicht droht, Veranstaltern und Gastronomen die Gäste zu vertreiben, kann man sich auf dem Roßtorplatz wie gewohnt unter freiem Himmel aufhalten.

Das Dach ist – wie der Umbau der Graf-Gerhard-Straße – Teil des integrierten Handlungskonzeptes der Stadt. Mit dem Umbau der Straße soll im kommenden Jahr begonnen werden. Dann könnte auch das Dach errichtet werden, das für Wassenberg ein Alleinstellungsmerkmal für Veranstaltungen auf dem Platz im Herzen der Stadt werden könnte. Dass ein Fest – wie in diesem Jahr der Schlemmermarkt – ins Wasser fällt, müsste man dann nicht mehr befürchten.

Bürgermeister Winkens verfolge diesen Plan bereits seit drei Jahren. Es sei aber sehr schwierig gewesen, nachzuweisen, dass das realisierbar und bezahlbar ist. Das sei nun gelungen. Zu den Kosten wollte Winkens noch keine Angaben machen. Das Projekt werde aber im Rahmen einer Bürgerbeteiligung noch eingehend vorgestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert