Kreis Heisnberg - Der neue „Heins“ ist da: Auflage auf 10.000 erhöht

Der neue „Heins“ ist da: Auflage auf 10.000 erhöht

Letzte Aktualisierung:
16837508.jpg
Karin Hansen (r.) und Anita Reinbold (l.) von der Tourismusabteilung Heinsberger Land in der Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, mit dem druckfrischen Gästemagazin „Heins“ und den neuen Pocketguides Radfahren und Wandern in die Saison starten zu können. Foto: WFG – Heinsberger Land

Kreis Heisnberg. Der neue „Heins“ ist da: Das im vergangenen Jahr erstmals von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg (WFG) mit ihrer neuen Tourismusabteilung Heinsberger Land herausgegebene Magazin kommt in diesem Frühjahr bereits mit seiner dritten Ausgabe zum Einsatz.

Hauptzielgruppe für „Heins“ sind Gäste, die das Heinsberger Land besuchen und denen mit Erlebnis- und Veranstaltungsempfehlungen die Region und ihre touristischen Reize nähergebracht werden sollen. Aber auch die Einheimischen haben die Macher des Heftes im Blick, denn, so erklärte WFG-Geschäftsführer Ulrich Schirowski: „Wir wollen das Selbstbewusstsein für die Erlebnisqualität wecken, die das Heinsberger Land nicht nur seinen Gästen, sondern natürlich auch den Menschen, die hier leben, bietet. So machen wir – neben unserem prominenten Unterstützer Hastenraths Will – im Idealfall ebenso unsere Bürger zu Werbebotschaftern für ihre Heimat!“

Vor diesem Hintergrund und aufgrund der positiven Resonanz auf die beiden ersten Ausgaben wurde die Auflage auf 10.000 Exemplare erhöht. Das Magazin soll ab sofort kostenlos in den Rathäusern im Heinsberger Land und im Bürger-Service-Center der Heinsberger Kreisverwaltung, im Gangelter Infocenter und im Heinsberger Museum Begas-Haus sowie an anderen Stellen erhältlich sein; nach Pfingsten auch in den Filialen der Kreissparkasse Heinsberg. Darüber hinaus wird „Heins“ in diesen Tagen mit Hochdruck an die Unterkünfte und gastronomischen Betriebe im Heinsberger Land verteilt, die das Magazin dann im Kontakt mit ihren Gästen einsetzen können.

Im neuen „Heins“ sind unter anderem zu finden ein Interview mit Martina Baumgärtner, Geschäftsführerin der Niederrhein Tourismus GmbH, unter dem Motto „Auf in den perfekten Tag“ ein Vorschlag für eine Radtour von Wassenberg in den Selfkant oder auch eine Hastenraths-Will-Kolumne mit dem Titel „Pamela Anderson in Zeitlupe“. Auch ein Gewinnspiel mit fünf Fragen zur Region darf nicht fehlen.

Neben dem jeweils im Frühjahr und Herbst erscheinenden „Heins“ sind beim Heinsberger Land nun die ersten beiden Exemplare der neuen Pocketguides im Angebot. Zunächst für die Themen Radfahren und Wandern sollen diese kleinen saisonunabhängigen Faltplaner im praktischen Hosentaschenformat künftig der Information der Gäste über die wichtigsten themenbezogenen Ziele und Angebote in der Region dienen. Zielgruppen und Bezugsquellen sind dabei identisch: Da sollen sich sowohl Gäste als auch Einheimische angesprochen fühlen.

Dass diese Idee aufgeht, wurde nach Angaben des Heinsberger Land-Teams bei einer Generalprobe am ersten Mai-Sonntag bereits eindrucksvoll bewiesen. Rund um die Eröffnung des neuen Radrundkurses West-Bike-Route, die im Rahmen des Erkelenzer Fahrradfrühlings erfolgte, haben die neuen Marketingmaterialien demnach bereits reißenden Absatz gefunden.

 

Die Homepage wurde aktualisiert