„Der Mittelstand – Motor der Wirtschaft“: Projekttag im Gymnasium

Letzte Aktualisierung:
5956535.jpg
Beim Projektttag des Kreisgymnasiums Heinsberg waren die Schüler der Oberstufe vollzählig versammelt, um sich von fachkundigen Mittelständlern wertvolle Tipps im Hinblick auf den Beruf geben zu lassen. Foto: Kleinen

Heinsberg. „Um unsere Jugend mache ich mir nach dem heutigen Tag keine Sorgen!“, so bilanzierte der Unternehmer Bert Wirtz, einer der beiden Inhaber von Mobau Wirtz und Classen in Heinsberg und Präsident der IHK Aachen, beim Abschlussplenum des Projekttages des Kreisgymnasiums Heinsberg unter dem Motto „Der Mittelstand – Motor der Wirtschaft“.

Zum Ende des Schuljahres hatte das Kreisgymnasium Heinsberg unter der Organisation von Josef Backhaus und der tatkräftigen Hilfe durch Dr. Fritz Metz zu diesem umfassenden Projekttag für die Oberstufe eine große Gruppe von Vertretern hiesiger Unternehmen und Institutionen geladen.

Zum Auftakt hielt Bert Wirtz vor den Oberstufenschülern sowie dem Lehrerkollegium ein einführendes Referat, dem sich eine interessante Podiumsdiskussion anschloss. Der Teilnehmerkreis dieser angeregten Diskussion setzte sich zusammen aus den Herren Gereon Frauenrath (Unternehmensgruppe Frauenrath, Heinsberg), Bert Wirtz (Mobau Wirtz & Classen, Heinsberg, Mustafa Yaman (Aker Wirth GmbH Erkelenz), Dr. van Betteray (CSB Systems, Geilenkirchen) und Prof. Dr. Dr. h.c. Daldrup (Fachhochschule Jülich).

Anschließend teilten sich die Teilnehmer in Gruppen auf, wobei jeder der fünf an der Podiumsdiskussion teilnehmenden Unternehmer sowie Michael Weigand und Matthäus Janoschka, Lehrer für Sozialwissenschaften, mit einer Gruppe von jeweils. 30 Schülern der Qualifikationsphase an einem von den Unternehmern und den beiden Kollegen gewählten Thema arbeiteten.

Fachkundige Anleitung

Zeitgleich hatten die Schüler der Einführungsphase die Gelegenheit, unter der fachkundigen Anleitung von Experten lokaler Unternehmen, Verwaltungen und Institute in Gruppen das Verhalten bei Bewerbungsgesprächen einzuüben. Die Damen und Herren Kohnen (Mobau Wirtz & Classen), Lachowicz (Alliander Netz), Lentzen und Wippler (AOK Heinsberg), Maintz (Raiffeisenbank), Bautz (Unternehmensgruppe Frauenrath), Schaar (Handwerkskammer Aachen, vermittelt durch Metallbau Jansen), Schroeder (Städt. Krankenhaus), Liedtke (KSK Heinsberg-Erkelenz), Schlösser (AS Tech GmbH) und Oellers (Dr. Jöris & Partner) gaben den Schülern engagiert wertvolle Tipps, so dass das der Tag von den Teilnehmern als sehr lohnenswert empfunden wurde.

Im abschließenden Plenum wurden von den Schülerinnen und Schülern der Q1 die Ergebnisse der Gruppenarbeiten vorgestellt. Im ihrem Fazit betonten die Referenten der Unternehmen und der Fachhochschule, dass die Bedeutung des Mittelstandes für die Wirtschaft nicht zu unterschätzen ist.

Für die berufliche Zukunft der Schüler sei es wichtig, über Praktika rechtzeitig in die Unternehmen hinein zu schnuppern, die herzliche Einladung hierzu erfolgte von allen anwesenden Teilnehmern.

Bedeutung des Projekttages

Das Abschlussplädoyer von Gereon Frauenrath an diesem Tag dürfte aber dennoch für einige überraschend gewesen sein: „Denkt in der Zukunft an Leistung und Noten“, gab er den Jugendlichen mit auf den Weg, „aber nicht nur. Nutzt die Schulzeit vielmehr, um eure Persönlichkeit weiter auszubilden.“

Zur Bedeutung des Projekttages kommentierte Annegret Krewald, Schulleiterin des Kreisgymnasiums, erfreut „Der Tag war für uns alle ein sehr positives Erlebnis. Wir sind sehr angetan von dem Engagement unsere Gäste, die die Schüler in Hinblick auf den Start ins Berufsleben nicht nur ermutigt haben, sondern Ihnen auch ganz konkrete Hilfen und Tipps hierzu geben konnten.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert