Der Fokus liegt auf dem Spiel der Schüler

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
14556693.jpg
„Hokuspokus“ im Cusanus-Gymnasium: Rund 50 Schülerinnen und Schüler bringen das Stück dreimal auf die Bühne. Foto: Helmut Wichlatz

Erkelenz. Theater hat am Cusanus-Gymnasium eine lange und vor allem sehenswerte Tradition. Auch diesmal hat sich der Literaturkurs der Oberstufe wieder eines Stoffes angenommen, der es in sich hat.

Die schwarze Kriminalkomödie „Hokuspokus“ von Curt Goetz stammt aus dem Jahr 1927 und beschreibt einen Mordprozess, der völlig aus dem Ruder läuft und an dessen Ende ein unerwarteter Freitod steht. Angeklagt ist die Gattin eines bekannten Malers, den sie bei einer nächtlichen Bootsfahrt umgebracht haben soll. Oder ihr Geliebter, von dem man nicht weiß, ob es ihn gibt. Für die Angeklagte Agda Kjerulf geht es dabei um Leben und Tod.

Das Thema hatten sich die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern Verena Meinecke und Boris Mischnick ausgesucht. Fünf Stücke standen zur Wahl. „In Hokuspokus steckt eine große Herausforderung für jeden Schauspieler“, sagt Mischnick, der gemeinsam mit seiner Kollegin die Proben leitet. Die laufen schon seit November und sind im Frühling in die heiße Phase gegangen. Mittlerweile sieht das Atrium des Cusanus-Gymnasiums wieder aus wie eine Theaterbühne.

Ein Anblick, an den sich die Schüler schon gewöhnt haben. Bei einigen der letzten Inszenierungen war der Aufwand, den Bühnenbild und Technik betrieben schon größer. Für das „Tagebuch der Anne Frank“ war die bedrückende Enge des Verstecks räumlich spürbar nachempfunden worden. Bei „Hokuspokus“ kommt die Handlung mit einer eher minimalistischen und dem Thema angemessen sehr dunklen Bühne aus. Der Fokus kann so auf dem Spiel der Schüler liegen.

Jede Rolle ist doppelt besetzt, insgesamt sind rund 50 Schüler auf, vor und hinter der Bühne im Einsatz. Premiere feiert „Hokuspokus“ heute um 20 Uhr. Weitere Aufführungen sind am Freitag und Samstag jeweils um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt fünf Euro, für Schüler drei. Wenige Karten sind noch in den Buchhandlungen Wild und Viehausen sowie im Sekretariat des Gymnasiums erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert