Denkmal gesetzt: Ein Stamm voller schöner Erinnerungen

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
13229629.jpg
Er hat die Namen von etwa 50 Kollegen auf Metallplättchen festgehalten: Willi Otten ist leidenschaftlicher Jäger. Foto: Günter Passage

Wegberg-Wildenrath. Die Jagd begleitete Willi Otten aus Wildenrath nahezu sein ganzes Leben. Doch es war nicht nur das Erlegen von Wild, das den ehemals selbstständigen KFZ-Meister und Tankstellenbetreiber faszinierte. Es waren die Natur, das Hegen von Wildtieren sowie Wald und Flur, denen der inzwischen 81-Jährige als Waidmann während seiner Freizeit nachging.

Ebenso lag Otten, der sich neben seiner Leidenschaft als Jäger auch dem Golfsport verschrieben hatte, die Betreuung des waidmännischen Nachwuchses am Herzen. Von 1979 bis 2015 verfügte der Wildenrather über ein eigenes Jagdrevier, er nahm sich des Nachwuchses an und vermittelte fürsorglich all das, was einen Jäger und Heger auszeichnet. Er vermittelte den jungen Waidmännern, dass ein Jäger gleichzeitig auch ein guter Heger sein sollte. Ebenso bot er den jungen Jägern die Möglichkeit, in seinem Revier auf Nieder- und Hufwild anzusitzen und dieses zu bejagen.

Aus Verbundenheit zu seinen Jagdkollegen kam Otten nun die Idee, in seinem Garten einen eigenen Jagdstamm zu errichten und alle seine Jagdfreunde auf diesem zu verewigen. Auf Metallplättchen wurden alle Jäger namentlich erfasst, mit denen sich Otten verbunden fühlt. Neben einem Gedicht zum Thema Jagd, sind nun neben Willi Otten und Christoph Schnitzler, der das Revier zwischenzeitlich übernahm, nahezu 50 Jäger und die Jagdaufseher namentlich verewigt.

„Einige der hier aufgelisteten Jäger sind bereits im Laufe der Zeit in die ewigen Jagdgründe eingezogen“, erinnert sich Otten mit einem spitzbübischen Lächeln an viele schöne gemeinsame Stunden mit seinen früheren Jagdfreunden. „Eigentlich war dieser Jagdstamm ein großes Herzensanliegen. Ich denke dieses Denkmal ist bis weit über die Kreisgrenzen einzigartig und erinnert mich nun nicht nur an meine Freunde, sondern auch an viel schöne und unvergessliche gemeinsame Stunden“, sagt Willi Otten und blickt nun des Öfteren auf seinen Wildenrather Jagdstamm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert