„De Räuber“ feiern ihre Premiere in Wassenberg

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
6402747.jpg
Die Räuber rocken Wassenberg: Musiker, das veranstaltende Trommler- und Pfeiferkorps Birgelen sowie die Vertreter der Stadt freuen sich schon auf das Konzert am 17. Mai 2014. Foto: Anna Petra Thomas

Wassenberg-Birgelen. Große Ereignisse werfen meist lange Schatten voraus. So auch das „Räuber-Konzert“, zu dem das Trommler- und Pfeiferkorps Birgelen für Samstag, 17. Mai 2014, aus Anlass seines 90-jährigen Bestehens einlädt.

Die Unterstützung sowohl von Seiten der Band „Räuber“ als auch der ebenfalls aus Köln kommenden Vorgruppe „Miljö“ ist so groß, dass Vertreter beider Gruppen jetzt zur Vorstellung des Projekts persönlich nach Wassenberg gekommen sind. „Für die Stadt Wassenberg ist das ein Ereignis“, erklärte Bürgermeister Manfred Winkens, der zugleich Schirmherr der Veranstaltung ist, im Beisein von André Honigs, dem Vorsitzenden des Trommler- und Pfeiferkorps, und dessen Geschäftsführer Peter Weyermanns. Seine Stadt engagiere sich kulturell sehr, könne aber schon allein aus finanziellen Gründen mit größeren Städten nicht mithalten.

Die Region sei ihm nicht unbekannt, erklärte „Räuber“-Frontmann Karl-Heinz „Charly“ Brand, der zusammen mit Bassist Torben Klein nach Wassenberg gekommen war. „In Wassenberg waren wir allerdings noch nicht, darum freuen wir uns umso mehr.“ Er habe selbst seine musikalischen Wurzeln in einem Spielmannszug, verriet er „e Hätz“ für diese Musik zu haben. Auf ihren ersten Auftritt mit den „Räubern“ freut sich die Gruppe „Miljö“, die sich erst 2012 zu einer festen Band zusammengefunden hat und am 8. November ihr Debütalbum präsentiert.

Nach Wassenberg waren Max Eumann und Nils Schreiber gekommen. „Früher haben wir die Räuber gecovert, jetzt spielen wir eigene kölsche Lieder“, freute sich Eumann. „Ich freue mich, dass wir eine junge Kölner Gruppe dabei haben, die gerade anfängt, durchzustarten“, fand Brand viel Lob für die Kollegen. „Es ist schön, dass ihr den jungen Pänz so ein Forum bietet“, dankte er den Veranstaltern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert