Das letzte Spektakulum in Wassenberg

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. Der Mittelaltermarkt Spektakulum findet am Wochenende in Wassenberg statt – zum letzten Mal, wie die Veranstalter auf ihrer Internetseite schreiben.

Der Abschied von Wassenberg falle der Gruppe schwer, aber die Bedingungen in Wassenberg ermöglichten es nur schwerlich, dort einen solchen Markt auf die Beine zu stellen.

Unterhalb des Bergfrieds und auf den Wiesen des Rosengartens wollen die Darsteller mittelalterlicher Figuren am Samstag, 27. Juni, 13 bis 1 Uhr, und Sonntag, 28. Juni, 11 bis 19.30 Uhr, noch einmal eine Schau aus längst vergangener Zeit bieten.

Gisbert Hiller schreibt auf der Internetseite des Spektakulums, dass die Gruppe den Veranstaltungsort in Wassenberg bereits seit drei Jahren nicht mehr bespielen wolle. Wegen der „fantastischen Unterstützung der Behörden, des Bürgermeisters und des Ordnungsamtes, wegen der tollen und verständnisvollen Bevölkerung und wegen der wunderbaren Unterstützung durch die Mitglieder des Wassenberger Verkehrsvereines“ seien sie aber trotzdem noch gekommen.

Allerdings hätten sie sich immer „durch diesen Termin gequält“, schreibt Hiller: „Nun geht es aber nicht mehr.“ Deshalb sei die Entscheidung gegen Wassenberg „unumstößlich“. Die Verhältnisse in Wassenberg seien „nicht mehr tragbar“.

Keine Großparkplätze

Hiller kritisiert, dass Parkplatz und die Unterkünfte der Teilnehmer zu weit vom Veranstaltungsgelände entfernt sind, dass es keine Großparkplätze für Besucher gibt, dass das Gelände durch Hauptverkehrsstraßen mit „Mega-Verkehr“ durchschnitten ist. Außerdem seien die Plätze zu klein für die Bühnen und die Zuschauer, und die „Backstagebereiche“ seien ebenfalls „winzig“, das sei sogar gefährlich, schreibt Hiller.

Die Besucher erwartet bei der letzten Auflage des Spektakulums in Wassenberg unter anderem eine Greifvogelshow, Fechtkampfgruppen, Mittelalterbands, Gaukler und ein Kindertheater.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert