Das Kicken in Schule und Verein fördern

Letzte Aktualisierung:
8083136.jpg
Starke Kooperation: Norbert Teipel (l.) und Präsident Alfred Vianden (r.) vom Fußball-Verband Mittelrhein mit Schulleiter Peter Boidol vom Cornelius-Burgh-Gymnasium (2.v.r.) und Guido Dürbaum vom SC 09 Erkelenz.
8083124.jpg
Daniela Kuck, Sportlehrerin und Initiatorin des Fußballprojekts am Cornelius-Burgh-Gymnasium, präsentiert die vom FVM und SC 09 Erkelenz erhaltenen Materialien.

Erkelenz. Das Cornelius-Burgh-Gymnasium (CBG) Erkelenz ist die zwölfte Kooperationsschule des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM). Jetzt unterzeichneten der Präsident des Fußball-Verbandes Mittelrhein, Alfred Vianden, der FVM-Schulfußballbeauftragte Norbert Teipel und CBG-Schulleiter Peter Boidol das Abkommen, das zum Ziel hat, den Schulfußball im Unterricht und im Sportverein zu fördern.

Perfekt bereitetes Feld

„Wir möchten die Zusammenarbeit von Schulen und Vereinen unterstützen und durch die Auszeichnung als FVM-Kooperationsschule auch langfristig sichern. Gerade im Zuge des Ganztages können sich Schulen und Sportvereine ergänzen und voneinander profitieren“, betonte Vianden. „Die Vorteile einer Zusammenarbeit liegen auf der Hand und sind beim Cornelius-Burgh-Gymnasium Erkelenz besonders gut ausgeprägt, hier gibt es ein perfekt bereitetes Feld“, ergänzte Teipel.

Im Rahmen der Kooperation mit dem FVM verpflichtet sich das Cornelius-Burgh-Gymnasium unter anderem zur Umsetzung von mindestens zwei Fußball-AGs und jährlichen Futsal-Turnieren, Schiedsrichterausbildungen in neunten und zehnten Klassen, zu Schülerqualifizierungen – etwa dem DFB-Vereinsassistenten oder dem DFB-Junior-Coach – und zu jährlichen lokalen Lehrerfortbildungen. Zudem wird die Teilnahme von Lehrern an zentralen FVM-Lehrerfortbildungen und zur Kooperation mit einem lokalen Fußballverein vorausgesetzt. Letzteres wird durch die Zusammenarbeit mit dem SC 09 Erkelenz bereits realisiert.

Unterstützung und Materialien

Im Gegenzug unterstützt der FVM im Rahmen des Partnerschaftsabkommens fußballbezogene Schulprojekte, stellt eine Grundausstattung und Materialien zur Verfügung und führt kostenlose Lehrerfortbildungen durch.

In der Tat sind die Voraussetzungen zur Kooperation am Gymnasium jetzt schon egegben: Die Trainer aus dem Kooperationsverein SC 09 Erkelenz bieten Schulfußball-AGs an und können so Schüler für das Fußballspielen in ihrem Verein begeistern.

Schüler ausgebildet

Zudem werden Lehrer fortgebildet und Schüler in der Schule zu Schiedsrichtern, Vereinsassistenten oder DFB-Junior-Coaches ausgebildet, um – wie beim Turnier der siebten Klassen anlässlich der Ehrung bereits geschehen – bei Schulveranstaltungen Spiele zu pfeifen und selbst Fußball-AGs zu leiten. Das beste: Sie können so im Verein Kindermannschaften trainieren und betreuen. „Davon profitieren die Schulen und Vereine ebenso wie die Schüler selbst“, so Teipel.

„Wir freuen uns sehr über die Ernennung zur FVM-Kooperationsschule, die wir als Auszeichnung und Verpflichtung zugleich verstehen“, erklärte Schulleiter Boidol. „Ein solches Engagement ist nur dann möglich, wenn neben den Schülern und Vereinsverantwortlichen auch die Lehrer das Projekt unterstützen oder im besten Fall – so wie bei uns dank Daniela Kuck geschehen – selbst initiieren.“

Das CBG ist nach dem Bischöflichen Ursula-Gymnasium Geilenkirchen die zweite Kooperationsschule im Fußballkreis Heinsberg und die zwölfte Kooperationsschule im Fußball-Verband Mittelrhein insgesamt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert