Das Duo Fado Instrumental krönt das Musikfest

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
11099720.jpg
Gefühle und Sehnsucht musikalisch übersetzt: das Duo Fado Instrumental im Foyer der Aula. Foto: Lenz

Hückelhoven. Traditionell endet das Hückelhovener Musikfest mit einem besonderen Konzert, für das sich der Veranstalter Con Brio etwas Besonderes einfallen lässt. Diesmal lud der Förderverein zu einer Reise zur musikalischen Seele Portugals ins Foyer der Aula ein.

Das Duo Fado Instrumental bewies, dass der Begriff „Fado“ (Schicksal) nicht zwangsläufig mit sehnsüchtigem Gesang zu tun haben muss. Der aus Utrecht stammende Jan Dijker und sein deutscher Kollege Oliver Jaeger widmen sich seit Jahren als „Guitarradas“ der instrumentalen Seite des Fado. Dijkers hat sich dabei auf das Spiel der zwölfsaitigen portugiesischen Gitarre spezialisiert, die kleiner als die klassische Gitarre ist und auch optisch eher an eine Laute erinnert.

Musikalisch liegt sie gut einen Akkord über der Bariton-Gitarre, mit der Oliver Jaeger angetreten war. Beim Fado geht es um Gefühle und Sehnsucht, weshalb er auch ohne viel Text auskommt. So hieß das zweite Lied aus der Feder des berühmten portugiesischen Komponisten Carlos Parades schlicht und einfach „Cancao“ („Lied“). Bei dem Cancao konnten die beiden Musiker erstmals ihr virtuoses Spiel und Zusammenspiel unter Beweis stellen.

Das Duo Fado Instrumental besteht seit rund zehn Jahren und hat neben den ursprünglichen portugiesischen Stücken auch eigene Kompositionen im Programm, die sich am traditionellen Stil orientieren. Zwischen den Stücken erläuterte Jaeger Zusammenhänge oder wusste auch Geschichten zu erzählen. So begann die portugiesische Nelkenrevolution am 25. April 1974 mit einem Kampflied aus der Feder von Jose Alfonso, das als Zeichen morgens um fünf im Radio erklang.

Nicht nur musikalisch stand der Abend ganz im Zeichen Portugals. Denn die Organisatoren ließen es sich nicht nehmen, ihre Salonkonzerte im Foyer der Aula auch kulinarisch zu einem Erlebnis zu machen. Diesmal waren portugiesische Tapas und ein Glas Rosé im Eintrittspreis enthalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert