Wassenberg - Das Damen-Dreigestirn ist am Zepter

Das Damen-Dreigestirn ist am Zepter

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
15696332.jpg
Die neuen Wassenberger Regenten mit Kellermeisterin Angelika Hess, Jungfrau Bianca (Hermanns), Prinzessin Sabrina (van Meegdenburg), Bäuerin Gabi (Windeln) und Hofdame Denise Kuprick. Foto: Anna Petra Thomas
15694354.jpg
Mit viel Konfetti gelang es Jungfrau Bianca (Hermanns), Kellermeisterin Angelika Hess, Prinzessin Sabrina (van Meegdenburg), Bäuerin Gabi (Windeln) und Hofdame Denise Kuprick, den Hoppeditz Christin Störing und Kinderhoppeditz Julien Dreeßen aufzuwecken. Foto: Anna Petra Thomas

Wassenberg. Bürgermeister, Ehrenpräsident und einige Jecke mehr hatten die beiden Hoppeditze der KG Kongo auf ihrem Bett in der Turnhalle der Grundschule schon geschüttelt, gekitzelt, ihnen ins Ohr gebrüllt, aber nichts half. Für die Jubiläumssession der Gesellschaft, die ihr 12x11-jähriges Bestehen feiert, wollten der große Hoppeditz Christin Störing und Kinderhoppeditz Julien Dreeßen einfach nicht aufwachen.

Als dann jedoch das neue, rein weibliche Dreigestirn anrückte, war es um die beiden geschehen. Bei Luftschlangen und einem wahren Konfettiregen, der auf sie niederprasselte, hielt es die beiden nicht mehr auf ihrem Schlaflager. Thomas Windeln, der stellvertretende Präsident, und mit ihm alle auf der Bühne angetretenen Kongolesen von den Bambinis bis zur Stadtgarde jubelten mit ihm beim Start in die neue Session.

Danach galt es zunächst, das neue Dreigestirn zu proklamieren. Dazu hatte sich Windeln Hilfe auf die Bühne geholt. „Ich habe schon so Einiges erlebt in den vergangenen 14 Jahren, aber eine Prinzessin zu proklamieren, das ist eine Premiere“, erklärte Bürgermeister Manfred Winkens. „Ich finde es ganz toll, was Ihr macht“, betonte er, an die neue Prinzessin Sabrina (van Meegdenburg) gewandt, die zugleich die Präsidentin und Vorsitzende der Gesellschaft ist. Vor allem lobte er die Jugendarbeit des Vereins. Er übergab die Kette und das Zepter an die neue Regentin und versprach: „Von heute bis Aschermittwoch kannst Du mein Büro nutzen, immer wenn ich da bin. Regiere unsere schöne Stadt, damit am Aschermittwoch alle sagen: Das war eine super Prinzessin!“

Ehrenpräsident Jochen Schumann oblag die Proklamation von Bäuerin Gabi (Windeln). Schon einmal, in der Session 2008/09, habe es ein weibliches Dreigestirn in der KG Kongo gegeben, berichtete er, allerdings eines mit männlichen Namen. Die Schwester der Bäuerin, Franzi Klein, sei damals Prinz Franz III. gewesen. Und nicht zuletzt habe ihre Mutter Agnes Schaffrath, heute noch Mitglied im Elferrat, bereits vor 25 Jahren die KG Kongo als Prinzessin regiert. Schließlich sei die Bäuerin von Beruf Gärtnerin, da passe der Titel doch ausgezeichnet, ergänzte er, als er ihr den Dreschflegel übergab, mit dem die Bäuerin dann wie die Prinzessin zuvor zu passender Musik über die Bühne tanzte.

Dritte im Bunde war Jungfrau Bianca Hermanns, der Heribert Zantis ihren Spiegel überreichte, nicht ohne zuvor mit den Besuchern einen kleinen Ausflug in die Geschichte des Dreigestirns im Karneval unternommen zu haben. Mit dabei waren natürlich auch Kellermeisterin Angelika Hess und Hofdame Denise Kuprick. „Mit Frauenpower, ist doch klar, fährt das Kongoschiff durchs Jubiläumsjahr“ lautet das Motto der Wassenberger Regentinnen, die sich nach ihrer Proklamation wieder unters Narrenvolk mischten.

Sie überließen die Bühne den Tänzerinnen der KG Kongo, nachdem sich Hoppeditz Christin Störing noch einmal zu Wort gemeldet hatte: „Eingeläutet ist die Narretei, diesmal mit viel Weiberei!“, verkündete sie.

Die drei Mariechen Melissa Köppe, Ina Schiffer und Kira Pfennings zeigten ihre neu einstudierten Tänze ebenso wie die Bambinis, die Jugend-, die Junioren- und die Prinzengarde.

Schließlich stellte Windeln noch das neue Tulpensonntags-Komitee vor, dem Harold van Meegdenburg, Ronny Belo sowie Andreas und Rosi Scheppers angehören.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert