Kreis Heinsberg - Dankeschön-Treffen im Kreishaus: Trommeln verzaubern die Sternsinger

Dankeschön-Treffen im Kreishaus: Trommeln verzaubern die Sternsinger

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
16010072.jpg
Trommelzauber war Trumpf beim traditionellen Dankeschön-Treffen der Sternsinger auf Einladung des Landrates am Freitagnachmittag im Heinsberger Kreishaus. Foto: agsb
16010075.jpg
Beim Trommeln hatte auch der Gastgeber im Heinsberger Kreishaus, Landrat Stephan Pusch, viel Spaß. Foto: agsb
16010073.jpg
Den Segen für das Heinsberger Kreishaus überbrachten diesmal Sternsinger aus Wegberg-Merbeck. Foto: agsb
16010074.jpg
DJ Dr. Fofo vom Trommelzauber-Team riss die Kinder mit. Foto: agsb

Kreis Heinsberg. Gastgeber Stephan Pusch strahlte mit den Kindern um die Wette und freute sich am Freitagnachmittag im Heinsberger Kreishaus über „den schönsten Empfang, den der Landrat im Jahr hat“. Ganz viele Könige waren gekommen: Rund 100 Sternsinger aus vielen Pfarren im Kreisgebiet waren Puschs Einladung zum traditionellen Dankeschön-Treffen gefolgt und erlebten im Kantinenraum der Kreisverwaltung ein Programm, das im Zeichen des Trommelzaubers stand.

Nach dem Motto „Kinder an die Trommeln!“ begeisterten die DJs Dr. Fofo und Dr. Det die Kinder mit schwungvollen und unterhaltsamen Mitmachaktionen, bei denen schließlich sogar eine Reise mit einem Zauberflugzeug nach Afrika angesagt war. Auch zur Gitarrenmusik von Maik Vollberg wurde bei dieser Feier gesungen: „Hoch am Himmel steht ein Stern“ und „Stern über Bethlehem“.

Begrüßt worden waren die Mädchen und Jungen von Patrick ­Diekneite aus dem Jugendbeauftragtenbüro der katholischen Kirche in der Region Heinsberg und von Michael Kock vom Heinsberger Regionalverband im Bund der Deutschen Katholischen Jugend. Der BDKJ und die katholische Jugendarbeit hatten die von Mitarbeitern der Kreisverwaltung vorbereitete Aktion abermals unterstützt.

„Schön, dass wir wieder hier sein dürfen“, sagte Diekneite zum Landrat. „Schön, dass Ihr alle da seid“, rief Diekneite den Kindern zu und dankte ihnen für ihr Engagement beim Sammeln von Spenden.

Diesen Dank ließ Kock dann auch in einer kleinen Menschenkette über die Begleiter der Kinder durch den Saal wandern. Und so wie dieser Dank am Ende der Kette angekommen sei, so komme auch die Hilfe der Sternsinger für Kinder in Not an, beispielsweise in Indien, sagte Kock.

Natürlich richtete auch Landrat Stephan Pusch Dankesworte an die Kinder, stellvertretend an die Könige, die zu diesem Empfang gekommen waren, aber gerichtet selbstverständlich zugleich auch an alle Sternsinger im Kreis. Er lobte, dass Kinder Kindern helfen würden.

Der Einsatz der Sternsinger werde von ganz vielen Menschen wahrgenommen, so seien sie ja auch in den meisten Häusern freundlich aufgenommen worden, stellte Pfarrer Georg Kaufmann (Gemeinschaft der Gemeinden Hückelhoven) fest. Das Engagement der Kinder sei ein ganz wichtiges Zeichen und ein Segen auch für die Kinder selbst, denn: „Wenn wir anderen Menschen den Segen bringen, dann haben wir auch den Segen in uns“.

Ingrid Beschorner vom Fachbereich der kirchlichen Jugendarbeit sagte mit Blick auf die vielen engagierten Kinder zum Landrat: „Sie können sich auf die Jugend verlassen!“

Die Aufgabe, die Segenswünsche für alle Mitarbeiter und Besucher des Kreishauses zu überbringen und diesen Segen am Eingang auch gut sichtbar anzubringen, hatten diesmal Sternsinger aus Wegberg-Merbeck übernommen: „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“.

Und in der Pause durften für die Könige passende Kekse (Prinzen Rolle) und erfrischende Getränke nicht fehlen, aber auch Sternsinger-Buttons und Sternsinger-Reflektoren lagen zum Mitnehmen bereit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert