Erkelenz - Cusanus-Gymnasium: Doppelte Auszeichnung für Eine-Welt-AG

Cusanus-Gymnasium: Doppelte Auszeichnung für Eine-Welt-AG

Letzte Aktualisierung:
15342539.jpg
Da gratulierte auch der Altbundespräsident Christian Wulff gerne: Beim „Com.mit-Award“-Empfang war bei der Eine-Welt-AG, Cusanus-Leiterin Rita Hündgen und Bruno Bürger die Freude groß. Foto: Cusanus-Gymnasium

Erkelenz. „Aufmischen, mitgestalten, junge Mutbürger gesucht“ – unter diesem Motto stand der „RTL-Com.mit-Award“, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feierte. Er richtet sich an junge Menschen zwischen 15 und 29 Jahren, die durch ihr ehrenamtliches Engagement etwas in der Gesellschaft bewegen.

Hierzu engagieren sie sich in Projekten, um in ihrem eigenen Umfeld oder auch überregional etwas zu bewirken. Die Eine-Welt-AG des Cusanus-Gymnasiums hatte sich mit ihren Projekten – die Unterstützung ihrer Partnerschulen in Indien und Brasilien und ihre Mitarbeit bei den Sprachfördergruppen der jungen Migranten in Erkelenz – beworben. Und das mit Erfolg.

Ende Juni erreichte sie die Nachricht, dass sie unter den drei Siegern des Gruppenpreises sei. Anfang Juli drehte RTL deshalb in Erkelenz einen Kurzfilm, der am 29. Juli im Fernsehen zu sehen war, denn auch das Publikum konnte ein Voting für insgesamt sechs nominierte Projekte (drei Gruppenpreise, drei Preise für Einzelpersonen) abgeben. Eine prominent besetzte Jury (Bundespräsident a.D. Christian Wulff, gleichzeitig Schirmherr, Carolin Kebekus, Günter Wallraff, Daniel Zimmermann, Bürgermeister der Stadt Monheim/Rhein, Laura Wontorra, Valea Scalabrino und Peter Kloeppel) fällte das Urteil über die Preisverteilung.

2. Preis und Publikumspreis

Auf Einladung von RTL flogen acht Schülerinnen und Schüler mit dem Leiter der AG, Bruno Bürger, und Schulleiterin Rita Hündgen zur von Peter Kloeppel moderierten Preisverleihung nach Berlin auf der IFA. Die Eine-Welt-AG wurde mit dem hervorragenden 2. Platz ausgezeichnet, den Bundespräsident a.D. Christian Wulff gemeinsam mit Daniel Zimmermann auf der Bühne verlieh. Die Mitglieder der Eine-Welt-AG wurden mit einer Trophäe und Urkunden ausgezeichnet und erhielten eine GoPro-Kamera. Zum Preis gehörte auch eine Einladung zu einer Charity-Veranstaltung von RTL, die es den Schülern ermöglicht, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Darüber hinaus gewannen die Cusaner den Publikumspreis, und zwar, wie Peter Kloeppel betonte, mit großer Mehrheit. Also durfte die Delegation aus Erkelenz noch einmal auf die Bühne und von Fernsehmoderatorin Laura Wontorra den Publikumspreis, ein Preisgeld von 2500 Euro, entgegennehmen

 

Bruno Bürger zeigte sich „stolz über die soziale Arbeit der Schülerinnen und Schüler und ihr Engagement“, ohne das die Projekte in Indien (Unterstützung einer Mädchenschule) und Brasilien (Förderung einer Vorschule) nicht möglich wären. Rita Hündgen hob das langjährige Engagement der Eine-Welt-AG hervor. „Bereits seit 20 Jahren unterstützt die AG die Partnerschulen und seit zwei Jahren einmal wöchentlich die jungen Migranten in Erkelenz.“ Sie betonte, dass alle Schüler des Cusanus-Gymnasiums an diesem Preis beteiligt seien, da die Schule alle zwei Jahre einen Sponsorenlauf veranstaltet, bei dem sich alle 1700 Schüler und Lehrer beteiligen und die dabei erlaufenen Gelder, in diesem Jahr 42.000 Euro, zum größten Teil in die Projekte fließen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert