Clubschau des Riesenclubs Rheinland : Häsin Elisabeth überzeugt Preisrichter

Von: Laura Emmerling
Letzte Aktualisierung:
11173518.jpg
So sehen Sieger aus: (v.l.) Heinz Hennen, Thomas Nacken, Birgit Thom, Georg Thom, Salvatore Aprile und Bernd Laumann präsentierten die verschiedenen Riesenarten. Foto: Laura Emmerling

Erkelenz. Im ehemaligen Kloster Haus Hohenbusch fand zum sechsten Mal die Clubschau des Riesenclubs Rheinland e.V. unter der Schirmherrschaft von Dr. Hans-Heiner Gotzen, Erster Beigeordneter der Stadt Erkelenz, statt. Zahlreiche Kaninchenfreunde kamen, um die Zuchterfolge der Kaninchenzüchter zu bestaunen und im Anschluss gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammenzusitzen.

„Die Rassekaninchenzucht fordert jeden Züchter sieben Tage die Woche und 52 Wochen im Jahr“, sagte Gotzen in seiner Eröffnungsrede. Mit insgesamt 128 Riesen in vier Farbschlägen und 40 zusätzlichen Tieren der ortsansässigen Vereine aus Haaren und Hilfarth konnten die Züchter eine beachtliche Zahl Kaninchen vorweisen. „Außenstehende können sich meist nicht vorstellen, wie viel Zeit, Geld und Mühe dahinter steckt, bis die Tiere zur Ausstellung kommen“, so Albert Bajus, erster Vorsitzender des Riesenclubs Rheinland.

Bester Rammler

Im Rahmen der Preisverleihung wurden im Laufe des Tages die stolzen Sieger gekürt. Absoluter Spitzenreiter war Georg Thom. Er erhielt die Landesverbandsmedaille. Seine Häsin Elisabeth wurde von den Preisrichtern mit 98,5 von 100 möglichen Punkten bewertet. So eine hohe Bewertung hatten die Richter in ihrer 25-jährigen Laufbahn erst einmal vergeben. Als bester Rammler wurde der Riese von Heinz Hennen mit 97,5 Punkten gekürt.

Clubmeister der Deutschen Riesen in wildfarben wurde Birgit Thoms Tier mit 387,5 Punkten, dicht gefolgt von Salvatore Aprile auf dem zweiten und Heinz Hennen auf dem dritten Platz. Es folgten Markus Kreis, Thomas Linßen und Thomas Nacken.

Den besten Deutschen Riesen in weiß präsentierte Georg Thom mit 389,5 Punkten, gefolgt von Hans-Peter Nießen und Fritz Schaaf. In der Kategorie Deutsche Riesen gelb belegte Bernd Laumann mit seinem Kaninchen den ersten Platz und holt 383,5 Punkte. Das beste Tier in der Kategorie Deutsche Riesen eisengrau/dunkelgrau präsentierte Ferdi Gysbers mit 383,5 Punkten.

Im kommenden Jahr wird der Riesenclub Rheinland am 22. und 23. Oktober auf Haus Hohenbusch die große Riesenclub-Vergleichsschau ausrichten. Es werden Züchter aus Riesenclub-Vereinen aus ganz Deutschland erwartet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert