Cityfest: In Hückelhoven „brummt“ es gewaltig

Von: Norbert Koenigs
Letzte Aktualisierung:
10788567.jpg
Schuhe aus und rein in die Raupe: Für Kinder gab es bei Cityfest in Hückelhoven viel zu entdecken. Foto: Koenigs

Hückelhoven. Nur das Wetter spielte nicht so richtig mit. Aber ansonsten „brummte“ Hückelhoven beim City-Fest gewaltig. Die Besucher beim elften Cityfest trotzten dem herbstlichen Wetter mit Regenschauern und ließ sich von einem großartigen Bühnenprogramm und vielen anderen Attraktionen begeistern.

Rund um das Rathaus tummelte sich Jung und Alt. Beim Bühnenprogramm stand die Musik im Vordergrund, aber auch der Tanz kam nicht zu kurz. Höhepunkt war am Samstagabend der Auftritt der von Funk und Fernsehen bekannten „Räuber“. Das wollten zahlreiche Besucher natürlich auf keinen Fall verpassen.

Auf der Open-Air-Bühne am Breteuilplatz reihte sich im Verlauf des City-Festes ein Höhepunkt an den anderen. Rock- und Pop-Klassiker wurden von namhaften Bands unterschiedlich, originell und mit Hingabe interpretiert. An beiden Tagen war die in Slowenien geborene Teneja Skrget dabei und begeisterte mit ihrer rockigen, kräftigen Stimme bei der gekonnten Interpretation von Künstlern wie Lady Gaga, Adele, Kings of Leon, Doobie brothers oder Metallica.

Außergewöhnlich auch der Auftritt der Band „Wooden Street Syndicate“ aus Köln. Die Band um Frank Ommerborn und dem Briten Tony Haven wurde auf dem Cityfest ergänzt durch den Niederländer Frits van der Lee. Traditionelle Musikinstrumente der nordaustralischen Aborigines kamen hier zum Einsatz und die Art und Weise der Handhabung der Instrumente faszinierte die Besucher ebenso wie die Auftritte der 17-jährigen Alina Sebastian aus Übach-Palenberg.

Ihre musikalischen Interpretationen dürften ihr viele weitere Fans gebracht haben. Höhepunkt am Samstagabend war der Auftritt der Kölner Kultband „De Räuber“. Bei freiem Eintritt erlebte das Publikum nicht nur Ohrwürmer wie „Kölsche Jonge bütze joot“ oder „Wenn et Trömmelke jeht“. Natürlich hatten die Verantwortlichen des Festes in musikalischer Hinsicht auch an das ganz junge Publikum gedacht. Andreas Orth und sein „Lila Bandwurm“ hatten am Sonntagnachmittag auf der großen Bühne ihren Auftritt.

Ein Heimspiel hatten die Kinder des Familienzentrums „Traumland“ aus Hückelhoven. Sie führten auf der Bühne Bewegungslieder auf. Die Kinder fühlten sich übrigens pudelwohl auf dem City-Fest. Dafür sorgte auch die NEW-Kindererlebniswelt. Da krochen sie durch die große Raupe oder tummelten sich auf der XXL-Piraten-Hindernisbahn und dem Spielmobil. Und das alles, ohne Eintritt bezahlen zu müssen.

Aussteller aus der gesamten Region präsentierten in Holzbuden ihr Handwerk. Bei einem Rundgang über die Parkhofstraße entdeckten die Besucher wie die Mineralien- und Bergbaufreunde aus Hückelhoven insbesondere Kinder nach „Gold“ suchen ließen oder die Korbflechter aus Hilfarth ihr inzwischen selten vertretenes Handwerk demonstrierten, der Waldorfkindergarten aus Millich seinen großen Auftritt hatte oder Organisationen wie die Feuerwehr oder das Technische Hilfswerk mit Übungen auf sich aufmerksam machten. Die Deutsche Verkehrswacht war vertreten, die Firma Decathlon, die Pfadfinder und die evangelische Stiftung Hephata.

Bei so viel Abwechslung musste natürlich auch für Stärkung gesorgt sein. Diese Aufgabe hatte der Förderverein „Schacht 3“ mit seiner Cafeteria übernommen. Es gab Leckereien aller Art und auch reichlich „flüssige Nahrung“ wurde angeboten.

Am Sonntag hatten die Besucher auch Gelegenheit, durch die Geschäfte der ehemaligen Zechen-stadt zu bummeln und eine Fahrrad-Ausstellung zu bewundern Es war nämlich verkaufsoffener Sonntag. Und das Parkproblem löste man in Hückelhoven in bekannter Manier. Etwa 4000 kostenlose Parkplätze warteten auf die Besucher. Kurzum, es war ein tolles Fest, das City-Fest „Hückelhoven brummt“ 2015.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert