Wegberg-Wildenrath - Chor will Nachwuchssorgen mit Workshops begegnen

Chor will Nachwuchssorgen mit Workshops begegnen

Von: mb
Letzte Aktualisierung:
9696202.jpg
Wollen gemeinsam den Fortbestand ihres Chores sichern: die Sängerinnen und Sänger von St. Johannes Baptist Wildenrath. Foto: Baltes

Wegberg-Wildenrath. Gemeinsam singen. Aus reiner Freude. Der Kirchenchor St. Johannes Baptist Wildenrath hat natürlich den Anspruch, zum Lobe Gottes zu erklingen, aber eben auch zur eigenen Freude und zur Freude des Zuhörers. Und er kämpft um seine Existenz.

Seit Anfang des Jahres ist der Musikpädagoge und erfahrene Chordirigent Gunter Ruddeck Chorleiter in Wildenrath. Gemeinsam mit den 14 Mitgliedern will er neue Wege gehen. Workshops, Konzertaufführungen und „offenes Singen“ sollen neuen Schwung in die mehr als 160-jährige Geschichte des Chores bringen und neue Impulse geben.

„Wir brauchen neue Mitglieder“, bringt Ruddeck das Problem auf den Punkt. Vor allem Männerstimmen sind deutlich unterrepräsentiert.

Am Freitag und Samstag, 24. und 25. April, findet der erste Workshop „Chor aktuell“ im Pfarrheim Wildenrath, Heinsberger Straße 48 (neben der Kirche), statt. „Mit diesem Pilotprojekt wollen wir uns in der Öffentlichkeit bemerkbar machen“, sagt er und hofft – wie alle Mitglieder – die Teilnehmer für den Chor begeistern zu können.

Spaß am Singen sei wirklich die einzige Voraussetzung, sagt Chordirigent Gunter Ruddek. Freude am Singen verbindet alle, aber auch andere Aspekte werden angeführt: Das Gemeinschaftsgefühl, das entspannte Ausatmen nach dem Luftanhalten im Alltag, die innere Ruhe finden.

Vor einem Jahr hat der Chor sein neuestes Mitglied integriert, viele sind mehr als 40 Jahre dabei. Hans-Willi Engelhard war 13, als er in den Chor kam, Brunhilde Presser 70. Ein altersloses Hobby. „Jeder Sänger ist zum Reinschnuppern eingeladen, ohne irgendeine Verpflichtung einzugehen“, betont Engelhard und fügt hinzu, dass „auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommt“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert