Chance auf ein zweites Leben: Typisierung in Wassenberg

Letzte Aktualisierung:

Köln/Wassenberg. Viktoria aus Wassenberg hatte Blutkrebs. Eine Stammzellspende wäre ihre einzige Überlebenschance gewesen. Doch die 25-Jährige verlor den Kampf, noch bevor ein passender Stammzellspender gefunden werden konnte.

Viki starb am Morgen des 1. September. Trotz ihrer Trauer wünschen sich Viktorias Angehörige und ihr Lebensgefährte, dass die für Sonntag, 21. September, geplante Registrierungsaktion umgesetzt wird, um dadurch anderen Patienten die Chance auf Überleben zu ermöglichen.

Wer gesund und zwischen 18 und 55 Jahre alt ist, darf sich als Spender bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei, kurz DKMS, registrieren lassen. Jeder kann Geld spenden, um die Typisierungen finanziell zu ermöglichen.

Für viele Blutkrebs-Patienten ist die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance. Damit eine Transplantation erfolgen kann, muss irgendwo auf der Welt ein Mensch gefunden werden, der nahezu die gleichen Gewebemerkmale im Blut hat wie der Patient. Und dieser muss dann auch tatsächlich zur Spende bereit sei.

Es kommt allerdings nur sehr selten vor, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale haben. Die Suche ist aber auch deshalb so schwer, weil noch immer viel zu wenig Menschen als potenzielle Stammzellspender zur Verfügung stehen. Denn: Wer sich nicht in eine Spenderdatei aufnehmen lässt, kann nicht gefunden werden.

Für Viktoria konnte der genetische Zwilling nicht schnell genug gefunden werden. Noch bevor die Registrierungsaktion in Wassenberg anstand, verlor die 25-Jährige den Kampf gegen die lebensbedrohliche Erkrankung.

Viktorias Familie hofft, dass die Registrierungsaktion anderen Patienten eine zweite Chance auf Leben ermöglicht werden kann. Die Organisatoren, Arbeitskollegen von Viktorias Lebensgefährten, Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes Kuijpers und die DKMS möchten diesen Wunsch erfüllen.

„Jeder ist aufgefordert, den Kampf gegen Leukämie zu unterstützen“, so auch die Überzeugung von Bürgermeister Manfred Winkens. „Viele Menschen haben dies schon getan. Die Aktion verdient eine breite Unterstützung.“ Jeder, der sich als potenzieller Stammzellspender in die DKMS aufnehmen lässt, ist eine weitere Chance für Patienten weltweit und kann zum Lebensspender werden.

Die Aktion findet statt am Sonntag, 21. September, 11 bis 16 Uhr, Ehemaliges Kulturhaus Wassenberg, Auf der Heide 33.

Dem Spender werden fünf Milliliter Blut abgenommen, damit seine Gewebemerkmale bestimmt, beziehungsweise typisiert werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit registrieren ließen, müssen nicht erneut an der Aktion teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin zur Verfügung.

Wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spendergewinnung auch auf Geldspenden angewiesen. DKMS-Spendenkonto: IBAN DE72 3125 1220 1400 2906 96, BIC WELADED1ERK.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert