Heinsberg - CDU-Stadtverband wählt neuen Vorsitzenden

CDU-Stadtverband wählt neuen Vorsitzenden

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
14781509.jpg
Bundestagsabgeordneter Wilfried Oellers (l.) gratulierte dem neuen Stadtverbandsvorstand mit Michael Dörstelmann, Inge Schmitz, Guido Schluns, Kai Louis, Bastian Baltes, Ellen Florack und Thomas Back (v.l.). Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg. Mit einem Wahlergebnis von 95 Prozent hat Kai Louis, bisher Stellvertreter von Herbert Eßer, dessen Nachfolge als Vorsitzender des CDU-Stadtverbands Heinsberg angetreten. Der scheidende Vorsitzende fordert ein aktives Bekenntnis seiner Parteikollegen zur Demokratie, sein Nachfolger beklagt den Verlust eines „Schwergewichts“.

Von den 126 Stimmberechtigten stimmten bei der Mitgliederversammlung in der Heinsberger Begegnungsstätte 120 für Kai Louis, drei stimmten gegen ihn und drei enthielten sich der Stimme. Eßer hatte zuvor angekündigt, nach acht Jahren für die Wahl des Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung zu stehen, wie er das auch bereits in der Vorstandssitzung am 13. Februar getan habe.

In seiner letzten Rede vor dem Stadtverband forderte er, die Partei möge sich auf das „D“ in ihrem Namen konzentrieren und antreten gegen Politikverdrossenheit und Protestwahlverhalten sowie damit gegen antidemokratische Strömungen von links und rechts. „Wir alle müssen hierzu aktiv Farbe bekennen für ein demokratisches Parteiensystem“, betonte Eßer.

Louis ließ die Arbeit des Stadtverbands in den vergangenen beiden Jahren noch einmal Revue passieren und hielt anschließend eine kurze Laudatio: „Durch Deinen Verzicht auf eine weitere Kandidatur als Vorsitzender verliert der CDU-Stadtverband Heinsberg ein politisches Schwergewicht“, betonte er. Eßer gehöre nicht nur seit langem der Partei an, er gestalte sie auch in den vielen von ihm bekleideten Ämtern und wahrgenommenen Aufgaben entscheidend mit. In seiner Aufgabe als Stadtverbandsvorsitzender habe er stets größtes Engagement gezeigt. „Er gab unserem CDU-Stadtverband Heinsberg nicht nur ein Gesicht, sondern auch Ansehen.“ Dadurch hinterlasse er seinen Nachfolgern große Fußstapfen. Er hoffe, dass Eßer dem Vorstand dennoch künftig mit Rat und Tat zur Seite stehen werde, schloss Louis.

Bei der Wahl der beiden stellvertretenden Vorsitzenden wurde Ellen Florack ebenfalls mit großer Mehrheit, mit 117 Jastimmen, in ihrem Amt bestätigt. 116 Stimmen erhielt Thomas Back, der die Nachfolge von Kai Louis antrat. In seinem Amt als Schriftführer bestätigt wurde Guido Schluns (118 Jastimmen), ebenso wie sein Stellvertreter Michael Dörstelmann (99 Jastimmen).

Neu in das bisher von Stefan Storms bekleidete Amt des Schatzmeisters wurde Bastian Baltes gewählt (121 Jastimmen). Das neue geschaffene Vorstandsamt der Mitgliederbeauftragten bekleidet Inge Schmitz (119 Jastimmen). Es handele sich um eine von der Bundespartei geschaffene Position, erklärte die Gewählte im Gespräch mit unserer Zeitung.

Ziel sei, vorhandene Mitglieder stärker einzubeziehen oder zu aktivieren sowie neue Mitglieder zu gewinnen. Dies hatte auch Louis schon zuvor in seiner Rede gefordert. „Das werden wir jetzt gemeinsam im Team entwickeln“, sagte Inge Schmitz zum künftigen Konzept des CDU-Stadtverbands. Für die Junge Union gehört dem geschäftsführenden Vorstand schließlich noch Joey Kuck an.

Beisitzer für die Ortsverbände sind Volker Brudermanns (Aphoven/Laffeld), Albert Heitzer (Dremmen), Dennis Mevissen (Heinsberg), Elmar Jöris (Karken), Guido Peters (Kempen), Stefan Storms (Kirchhoven), Jürgen Hohnen (Lieck), Hamid Alishahi (Oberbruch), Norbert Krichel (Porselen/Horst), Johannes Küppers (Randerath/Uetterath/Himmerich), Marco Heitzer (Schafhausen/Schleiden), Dieter Giesen (Unterbruch), Dieter Schmitz (Waldenrath/Straeten). Beisitzerin für die Frauen-Union ist Marita Maybaum, für die Senioren-Union Ulrich Jers und für die Union Ausländischer Mitbürger Georg Chilitis. Zu den weiteren acht Beisitzern wählte die Versammlung Anton Nießen, Yvonne Hensing, Hans-Josef Derichs, Alexander Schmitz, Gisela Schlicher, Wolfgang Kirsch, Markus Ullrich und Karsten Knoben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert