CDU-Abgeordneter Krückel kandidiert wieder

Letzte Aktualisierung:
12090231.jpg
Möchte wieder kandidieren: MdL Bernd Krückel.

Heinsberg. Der CDU-Landtagsabgeordnete Bernd Krückel MdL möchte erneut für den NRW-Landtag kandidieren. Dies gab Krückel in einer Sitzung des CDU-Stadtverbandsvorstands Heinsberg bei einer Klausurtagung des CDU-Kreisvorstands bekannt.

Der 1964 in Waldenrath geborene Bernd Krückel gehört seit Juni 2005 als direkt gewählter Abgeordneter dem Landtag an. Bei der Landtagswahl 2010 und bei der vorgezogenen Neuwahl nach der Auflösung des Landtags 2012 gewann Krückel erneut den Wahlkreis für die CDU im sogenannten Süd-Wahlkreis des Kreises Heinsberg, der die Städte Geilenkirchen, Heinsberg und Übach-Palenberg sowie die Gemeinden Gangelt, Selfkant und Waldfeucht umfasst.

Seit 2005 ist Krückel Mitglied des Haushalts- und Finanzausschusses und des Ausschusses für Haushaltskontrolle. In der ersten Amtszeit war er auch Mitglied des Petitionsausschusses, dem er heute noch als stellvertretendes Mitglied angehört. Die Arbeit im Unterausschuss Landesbetriebe und Sondervermögen hat Krückel aus zeitlichen Gründen aufgegeben, als er 2012 der Finanzbeauftragte der CDU-Landtagsfraktion und damit Mitglied im geschäftsführenden Fraktionsvorstand wurde.

Seine Erfahrungen im genossenschaftlichen Bankensektor kommen Bernd Krückel bei seiner neuen Aufgabe für den Landtag zugute. Seit 1989 ist er Mitglied im Aufsichtsrat einer Genossenschaftsbank. Nach mehreren Fusionen mit genossenschaftlichen Nachbarinstituten wurde Bernd Krückel 2004 Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisenbank eG Heinsberg. Nach der Verschmelzung von Heinsberger Volksbank AG und Raiffeisenbank eG Heinsberg im vergangenen Jahr wählte ihn der Aufsichtsrat der fusionierten jetzigen Volksbank Heinsberg eG erneut zum Aufsichtsratsvorsitzenden. Der Landtag entsendet Krückel seit November 2015 als einen von zwei Parlamentariern in den Verwaltungsrat der Düsseldorfer NRW.Bank, der Förderbank des Landes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert