„Campen, das ist wie Robinson-Club im Shabby Chic“

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
13934591.jpg
Bei ihrer Premiere erwies sich Christina Skottke-Reiners bei der Oberbrucher Frauensitzung als echtes Bütten-Ass. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Oberbruch. Gewohnt elegant, im leuchten blauen Frack mit Hut, zog auch in diesem Jahr Präsidentin Elfi Brockhoven mit ihrem Damenelferrat Richtung Festhallen-Bühne. Auch sie freute sich über einen voll besetzten Saal mit Frauen in herrlichen Kostümierungen von C wie Clown bis Z wie Zebra.

Wie der Elferrat wurden nach der Begrüßung durch die Präsidentin auch die „Tanzmäuschen“, die ganz jungen Tänzerinnen der KG Brööker Waaterratte, mit herzlichem Applaus auf die Bühne geleitet, wo sie ihren diesjährigen Tanz darboten.

„Wenn Ihr Fragen habt, ruft mich an, ich weiß Bescheid!“, lautete die Devise von Christina Skottke-Reiners, die ihre Premiere als Büttenrednerin im wahrsten Sinne des Wortes feiern konnte. Sehr gut kamen beim Publikum ihre Berichte vom Campingplatz an. „Campen, das ist wie Robinson-Club im Shabby Chic“, erklärte sie zu ihren Erlebnissen mit den Flodders und den Wollnys.

Besondere Gäste der Sitzung waren die Tollitäten der KG Brööker Waaterratte, Prinz Helmut IV. und Prinzessin Christina (Frenken), die mit großem Gefolge auf die Bühne traten.

Mariechen, tanz!

Als Gastgeschenke hatten sie Tänze mitgebracht, vom Tanzpaar, von der Seniorengarde und vom Tanzmariechen.

Weiter ging‘s mit der Show Supertalent, in der sich Rollerskater, eine Tanzmarie, eine Seifenblasen-Macherin, eine Prima Ballerina und Heintje der Jury (Jutta Erdweg, Elke Dohmen und Andrea Scheufen) stellten.

Ins Weltall entführte anschließend eine im Schwarzlicht tanzende Gruppe das Publikum, ehe es mit Frühsport von Evelyn Wallrafen, Anja Heffels und Katrin Quasten wieder „geweckt“ wurde. Unter dem Motto „Mc Clean“ spielte der Sketch der „Crazy Rats“ dieses Mal auf der Toilette. Um einen Besuch beim Zahnarzt ging es bei Petra Schöngen, Ellen Lensing-Bendels, Maria Theißen und Anja Hunsung-Kunert.

Mit einem weiteren Tanz begeisterte die Gruppe „Masquerade“ das Publikum. Zu kölschen Tön tanzten die „Brook Dancers“, ehe das Männerballett „Lückenbüßer“ aus Porselen die Damen begeisterte. Zum großen Finale, als die Stimmung ihren Höhepunkt erreicht hatte, sangen alle gemeinsam Schlager aus den 1970er und 1980er Jahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert