Bunter Melodienstrauß bei frostigen Temperaturen

Von: dn
Letzte Aktualisierung:
5145361.jpg
100 Jahre Instrumental-Musikverein – 100 Jahre Kulturträger in Lövenich. Unter Mitwirkung der Molzhainer Dorfmusikanten aus dem Westerwald eröffnete der Lövenicher Musikverein mit einem anspruchsvollen Konzert den Reigen der Jubiläumsveranstaltungen. Foto: Dahmen

Erkelenz-Lövenich. Während draußen der Winter mit frostigen Temperaturen zurückkehrte, eröffnete der Instrumental-Musikverein Lövenich bei Kaffee und Kuchen mit einem bunten Melodienstrauß in der Mehrzweckhalle den Reigen der Veranstaltungen zu seinem 100-jährigen Bestehen. Dazu verbreiteten bunte Blumen auf den Tischen im Saal einen spürbaren Hauch von Frühling, der seine Wirkung nicht verfehlte.

So wurde das unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Peter Jansen stehende Frühjahrskonzert zu einem besonderen Meilenstein in der langen Vereinsgeschichte des Musikvereins.

„Zum Jubiläum bieten wir ein besonderes musikalisches Programm“, sagte der Vorsitzende Dr. Wilfried Hohenforst bei der Begrüßung – und er hatte nicht zu viel versprochen. Zum Mitgestalten und Mitfeiern waren die befreundete Molzhainer Dorfmusikanten aus dem Westerwald angereist und gaben beim Mitgestalten durch ihre Vielfältigkeit und Musikalität dem zweistündigen Konzert eine besondere Note. Am Ende klatschten die Zuhörer stürmischen Beifall und forderten Zugaben, die beide Musikvereine im gemeinsamen Spiel präsentierte. Damit setzten sie einen glänzenden Schlusspunkt.

Das anspruchsvolle Konzert lebte von dem eigenen Stil des jeweiligen Musikvereins. Mit dem Marsch Saluto Lugano von Siegfried Rundel eröffnete der Jubiläumsverein unter der Leitung von Herman-Josef Brack das Programm, dem der Marsch Sons of the Brave von Thomas Bidgood und die Polka von Timo Dellweg und den Egerländer Rebellen folgte. Solopartien in der schottischen Volksweise Carlingford Loch im Arrangement von Herbert Kremer zeigten die Vielseitigkeit der Musiker. So war es auch mit der anspruchsvollen „schrägen“ Polka von Franz Xaver Holzhauser.

Im zusammengestellten Hitmedley Jive Hits von Klaus Butterstein klatschten die Zuhörer bekannte Melodien begeistert mit und wippten mit den Füßen bei der böhmischen Bravourpolka Luzanska von Ladislav Kubes.

Leicht und locker boten die Molzhainer Dorfmusikanten unter der Leitung von Michael Fruhen im zweiten Teil einen Ausschnitt aus dem Neujahrskonzert, das ganz den Geschmack der aufmerksamen Zuhörer traf. Es begann mit dem Florentiner Marsch von Julius Fucik.

Im nachfolgenden Strauß-Programm mit der Polka Bahn frei und schnelles Blut bot der Walzer an der schönen blauen Donau von Johann Strauß einen besonderen Höhepunkt.

Das Medley weltbekannter Gassenhauer der Comedian Harmonists in Concert, von Vlad Kabec zusammengestellt, lud zu einer Reise in die 1920er Jahre ein. Noch etwas weiter zurück ging die Fahrt mit over the Rainbow aus der Big-Band-Ära im Arrangement von Jerry Brubaker. Mit Beach Boys Golden Hits, von Kurt Gäble zusammengestellt und arrangiert ging die Reise zurück in die 1960er und 1970er Jahre. Da summte mancher Zuhörer die bekannten Hits begeistert mit.

Der musikalische Glückwunsch der Molzhainer Dorfmusikanten an den Lövenicher Musikverein hinterließ im Nysterbachtal einen nachhaltigen Eindruck.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert