Wassenberg - Blau-Gold Wassenberg belebt das Vereinsleben neu

Blau-Gold Wassenberg belebt das Vereinsleben neu

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
5292099.jpg
Vorsitzender Ulrich Reidt (l.) sowie Ronnie Goertz (l.) vom Kreissportbund würdigten zusammen mit Vorstandskollegen des TC Blau-Gold Wassenberg die beiden Jubilare Josef Nüsser und Anneliese Pressler (vorne). Foto: (agsb)

Wassenberg. Im Clubhaus am Wingertsberg begrüßte Ulrich Reidt, Vorsitzender des Tennisclubs Blau-Gold Wassenberg, zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung. Ein besonderer Gruß ging an die Ehrenmitglieder und auch an Ronnie Goertz, den Vorsitzenden des Kreissportbundes Heinsberg.

Goertz lobte Blau-Gold Wassenberg in seinem Grußwort als einen Verein, der stets den Blick in die Zukunft gerichtet hat und auch deshalb vor zwei Jahren eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund startete. Dank der Zusammenarbeit wurden viele neue Impulse im Club freigesetzt, das Thema Demografischer Wandel war plötzlich ein Thema. Viele neue Ideen mit großem Angebot im Breitensport sollten das Vereinsleben neu beleben.

Im Zuge der Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund erfolgte eine Mitgliederbefragung. Vorstandsmitglied Claus Wallrafen stellte dieses Ergebnis vor. Im Großen und Ganzen zeigten sich die Mitglieder mit dem Vereinsleben sehr zufrieden. Die Verbesserungsvorschläge wurden aufgegriffen und in vier verschiedenen Workshops ausgearbeitet: Eine Gruppe erstellte ein Vereinsprofil, eine andere durchforschte die Jugendarbeit (in diesem Jahr ist erstmalig ein Jugendzeltlager geplant), die Teilnehmer eines weiteren Workshops erarbeiteten weitere Angebote für die Mitglieder (es wird wieder eine interne Rangliste eingeführt), und ein Team befasste sich mit den älteren Mitgliedern (Frühstückstennis mit anschließendem Tennisspiel, Cardiotennis oder auch andere gesundheitsfördernde Sportangebote zweimal im Monat).

Das Interesse an den Workshops war gut. Der Vorsitzender Reidt bedankte sich bei allen Teilnehmern für dieses ehrenamtliche Engagement. Auch dadurch ist der Club auf einem sehr guten Weg, ein modern geführter Verein zu werden. Die positiven Entwicklungsschritte beweisen dies eindrucksvoll.

Die Mitgliederzahl stieg im vergangenen Jahr um 22 Mitglieder, der Club zählt nunmehr 281. Die Idee, Schnupperkursen für Erwachsene anzubieten, war fantastisch. Das Angebot wurde bestens angenommen. Aus diesen Schnupperkursen konnten unter anderem neue Mitglieder gewonnen werden.

Als Goldgrube erwies sich ebenfalls die Umsetzung des bunten Spieleabends. Hier spielen neue und alteingesessene Mitglieder im Einzel oder Doppel (teilweise auch Mixed) miteinander. Im Mittelpunkt der Versammlung standen zwei Mitglieder, die zusammen auf 90 Jahre Blau-Gold Wassenberg blickten. Josef Nüsser würde für 40-jährige Mitgliedschaft und Anneliese Pressler für 50-jährige Mitgliedschaft mit Anstecknadel, Urkunde und Präsent ausgezeichnet.

Der Vorsitzende Ulrich Reidt dankte für die langjährige Treue der beiden Mitglieder, die in jüngeren Jahren sehr aktive Mitglieder im Spielbetrieb (Medenspiele) waren.

Ein großes Thema war die Platzbelegung. Wegen der hohen Mitgliederzahl kommt es teilweise zu Engpässen. Hier sahen die Mitglieder Verbesserungsbedarf. Eine große Herausforderung ist das Jugendtraining. Hier besuchen in der Mehrzahl die Vereinsmitglieder Ganztagsschulen und können nicht mehr am frühen Nachmittag trainieren, sondern teilweise erst um 17 Uhr. Das Jugendtraining wurde bereits auf den Samstagmorgen verlegt, hier möchte der Club die Entwicklung abwarten. Insgesamt waren im Winter 80 Kinder und Jugendliche im wöchentlichen Training aktiv, im Sommer sogar 100. „Dies Koordination ist eine wahre Herausforderung für Jugendwartin Paulette van Tol und für Sportwart Ralf Peters“, bemerkte der Vorsitzende Reidt und dankte hier seinem Vorstandsteam. Die offizielle Saisoneröffnung findet im Clubhaus am 27. April statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert