Biker-Spiele in Karken fallen ins Wasser

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
15195505.jpg
Die Band MoDo aus Heinsberg sorgte für Stimmung. Ihr folgten bis nach Mitternacht zwei weitere Formationen aus den Niederlanden. Foto: anna

Heinsberg-Karken. Trotz des Regens wurde auch bei der 26. Fete der Motorsportfreunde (MSF) Karken bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Am ersten Abend legten DJ Schmatz und Stefan auf – bereits zum zehnten Mal.

Am zweiten Tag standen Ausfahrten mit den Motorrädern auf dem Programm. Dabei wurden die Teilnehmer Richtung Nettetal, Geldern und an der Maas vorbeigeführt, im Anschluss ging es wieder zurück nach Karken. Trotz einiger starker Regenfälle wurde die Tour zu Ende gefahren, die anschließend geplanten Biker-Spiele fielen jedoch buchstäblich ins Wasser.

Als sich am frühen Abend wieder die Sonne zeigte, füllte sich pünktlich zum Beginn des Livemusik-Konzertes das gesamte Fetengelände.

Die große Bühne in Muschelform war startklar für die Bands. Das Technikteam hatte den ganzen Nachmittag über die aufwendige Sound- und Lichtanlage installiert, und alle auf dem Gelände und im Zelt fieberten dem Start der Musiker entgegen. Die Band MoDo aus Heinsberg eröffnete das Spektakel mit einer Vielzahl von eigenen Liedern, gefolgt von Piece of Maiden, deren Mitglieder aus den Niederlanden bei der MSF-Fete zeigten, dass sie einer der besten Iron-Maidon-Tribute-Bands im hiesigen Bereich sind. Zum Finale durfte in diesem Jahr 16 Dollars – Volbeat tribute, ebenfalls aus den Niederlanden, ran.

Nicht nur die Stimmung der Bands ging auf die Besucher über. Lagerfeuer, Cocktails, Gegrilltes und natürlich die traditionelle MSF-Pfanne trugen zum Ambiente bei, dass jedes Jahr zahlreiche Besucher nach Karken führt. Nach einem letzten kostenlosen Frühstück reisten die Motorradfreunde an Tag drei wieder ab.

Dass diese Fete auch in diesem Jahr ohne Eintritt über die Bühne gehen konnte, war dem Einsatz vieler freiwilliger Helfer zu verdanken, aber auch den Familien Königs, Kremers und Tillmanns, die dafür ihr Gelände zur Verfügung stellten. Wer 2018 wieder dabei sein will, sollte sich den dritten Samstag im August schon mal freihalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert