Bierbörse bietet 350 verschiedene Sorten

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
14592979.jpg
Freuen sich auf die Bierbörse (v.l.): Tamara Theissen, Andreas Born, Wolfgang Wahl und Angela Raab. Foto: Wichlatz

Erkelenz. An diesem Wochende, 19. bis 21. Mai, dreht sich am Ziegelweiher alles um die Welt des Bieres. Rund 350 Biersorten gibt es an den über 30 Ständen der ersten Erkelenzer Bierbörse zu probieren. Andreas Born und Tamara Theissen haben Biersorten aus der ganzen Welt dabei, wenn sie ab dem 19. Mai für ein Wochenende ihre Zelte auf dem ehemaligen Festplatz neben dem Hotel am Weiher aufschlagen.

32 Teilnehmer sind angetreten, um den Erkelenzern die vielseitige Genusswelt des Bieres zu präsentieren. „Rund 20 Brauereien sind dabei“, erläuterte Born bei der Präsentation des Events im Hotel am Weiher. Dessen Chef Wolfgang Wahl hatte seinen Beitrag geleistet, damit die Bierbörse in Erkelenz Station machen kann. „Bier ist ein Kulturgut“, betonte der Hotelier.

Er selbst wird mit dem Linnicher Lambertus-Bräu auch seinen Beitrag zum Bierangebot leisten. Die Blicke auf sich ziehen werden sicher der Nachbau des Columbus-Schiffes „Santa Maria“, mit dem die Störtebeker-Brauerei an den Start geht. Die Mühlenkölsch-Brauerei wird eine Mühle aufbauen und im „Haus der 131 Biere“ erwarten den Besucher tatsächlich ebenso viele Biere aus aller Herren Länder.

Rund drei Jahre Vorbereitung waren nötig, damit die erste Erkelenzer Bierbörse nun über die Bühne gehen kann. Schwierig gestaltete sich zum Beispiel die Standortsuche. Denn in die Innenstadt wollte man nicht. „Das zieht nur, wenn die Börse mit einem verkaufsoffenen Sonntag oder einer anderen Aktion verbunden ist“, meinte Born.

Daher habe man sich bewusst für die Wiese am Ziegelweiher entschieden. Neben der Größe waren auch der nahe Parkplatz und die Tatsache, dass man keine Nachbarn stört, ausschlaggebend. Krach soll es nach Auffassung der Organisatoren nicht geben, denn „das ist keine Ballermann-Sause“, hebt Born hervor. Der Platz wird abends und am folgenden Morgen, bevor die Bierbuden wieder öffnen, gesäubert.

Auch Plastikmüll soll es keinen geben, denn das Bier wird stilecht in Gläsern ausgeschenkt, für die ein Pfand hinterlegt werden muss. Ob jedoch alle Gläser zurückgebracht werden, wagen Born und Theissen zu bezweifeln. Denn einige der Motivgläser seien bei Sammlern ebenso beliebt wie Bierdeckel aus fremden Ländern oder die Flaschen der exotischen Biere. Und die haben es in sich, denn bis zu 15 Prozent Alkohol sind bei einigen der Gerstensäfte keine Seltenheit.

Musikalisch hat die Bierbörse ebenfalls einiges zu bieten. Am Freitag erklingen ab 19 Uhr mit der Newcomer-Band „Pläsier“ kölsche Töne, bevor es um 20.30 Uhr mit „Cat Ballou“ weitergeht. Am Samstag präsentiert ab 18 Uhr die Coverband „Papaz Finest“ die ganze Breitseite aus Pop, Rock, Funk und Soul. Den musikalischen Schlusspunkt setzt am Sonntag um 15 Uhr die „Bridgeman Blues Band“ mit Eigenkompositionen und bekannten Bluesliedern.

Insgesamt gibt es nur 24 Standorte in Deutschland, an denen Bierbörsen veranstaltet werden. Dass Erkelenz in den Genuss einer eigenen Bierbörse kommt, liegt vor allem daran, dass Born und Theissen mit ihrer Veranstaltungsagentur EMG in Gerderhahn sitzen. Ihre Heimatstadt ist nun neben Hückeswagen, Jülich, Dülken und Mönchengladbach der fünfte Standort, den die beiden bedienen.

„Wir glauben, dass Erkelenz sich für unser Angebot bestens eignet“, meint Theissen. Auch Hotelier Wahl und seine Frau Angela Raab glauben daran, dass die Börse ein Erfolg wird. „Wenn das Wetter mitspielt, können wir mit tausenden Besuchern rechnen“, sind sie sich sicher. Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 15 bis 24 Uhr; Sontag von 15 bis 20 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert