Heinsberg-Aphoven - Bezirksmeisterschaften: Willy Schmitz bester Einzelschütze

Bezirksmeisterschaften: Willy Schmitz bester Einzelschütze

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
12542082.jpg
Großes Siegerbild: Gewinner und Platzierte der Bezirksmeisterschaft Luftgewehr im Schützenbezirksverband Heinsberg. Foto: agsb

Heinsberg-Aphoven. Es war ein langer Abend im Schützenheim der St.-Arnoldi-Schützenbruderschaft Aphoven: Die Uhr zeigte schon 22 Uhr, als die letzte Entscheidung des Tages gefallen war und alle Bezirksmeister der Sportschützen mit dem Luftgewehr fest standen.

Besonders der letzte Wettkampf der Sportschützen aus den Schützenbruderschaften im Bezirksverband Heinsberg brachte Spannung pur – und er wirbelte das Klassement noch einmal durcheinander. Im Bestenschießen verbuchten Willy Schmitz aus Haaren und Mechtilde Seidenberg aus Aphoven beide jeweils 150 Punkte, ein Entscheidungsschießen wurde notwendig.

Hier hatte Schmitz die Nase vorn und erhielt aus den Händen des Bezirksschießmeisters Manfred Schäfer die Ehrennadel. Wobei sich zur Verwunderung aller herausstellte, dass der Haarener Routiniert diese Auszeichnung zum ersten Male erhielt. In Kreisen der Sportschützen ist Willy Schmitz bekannt und bei den Wettbewerben immer vorne mit dabei.

Schmitz hatte zuvor den Wettbewerb der Senioren (Altersklasse 60-69) vor Heinz Richter und Heinz-Dieter Sieben (beide Schafhausen) gewonnen.

Schmitz blickte hier auf den Durchschnitt an den acht Wettkampfstagen von 148 Ringen (von 150) Im Wettbewerb Senioren II ab 70 Jahren setzte sich Heinz-Dieter Dreesen aus Waldfeucht an die Spitze, verwies Gerd Knoll (Waldfeucht) und Hans Cüppers aus Laffeld auf die nächsten Plätze.

Das Einzelschießen der Altersklasse 45-59 entschied Bernd Jöris aus Dremmen für sich und wurde Bezirksmeister. Platz zwei erreichte Rainer Meyer aus Randerath, Dritter wurde Hans-Peter Küppers aus Haaren.

Bei den Damen 40-59 wurde Gosia Rick aus Randerath Siegerin, Ingrid Bronneberg aus Lieck Zweite und Dritte Heike Küppers aus Haaren.

Bei den Damen ab 60 gab Aphoven den Ton an. Mechtilde Seidenberg schoss sich an die Spitze, Platz zwei ging an Vereinskameradin Marie-Sophie Mevissen. Kurios hier, denn beide schossen einen Schnitt von 146,2 Ringen. Dritte wurde Regina Knoll aus Waldfeucht.

Die Sportschützen der Haarener Schützenbruderschaft jubelten über den Mannschaftssieg. Platz zwei ging an Aphoven, Dritter wurde Randerath.

Bei der Siegerehrung im Vereinsheim der Aphovener Schützenbruderschaft.de war die Stimmung bestens und es gab verdienten und anerkennenden Applaus für die Sieger und Platzierten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert