Besuch von Freunden: Bei Europatagen geht es um die Zukunft

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
12136585.jpg
Praktizierte Partnerschaft: Gerade beendet ist der Besuch von Schülern aus Fougères und Pontorson an der Betty-Reis-Gesamtschule. Ausflüge führten sie nach Bonn und Köln. Der Gegenbesuch der deutschen Gastgeber-Schüler in Frankreich ist für Mai geplant. Repro: anna

Wassenberg. „Ist Europa noch zu retten?“, lautet die Fragestellung, mit der das Wassenberger Partnerschaftskomitee die Europatage vom 5. bis zum 8. Mai überschrieben hat. Erwartet werden dazu in Wassenberg rund 50 Gäste aus der französischen Partnerstadt Pontorson, etwa 15 aus der britischen Partnerstadt Highworth und weitere 15 aus der befreundeten niederländischen Nachbargemeinde Roerdalen.

Gegen 18 Uhr sollen die Gäste aus Pontorson und Highworth am Donnerstag, 5. Mai, an der Betty-Reis-Gesamtschule ankommen. Nach einem kurzen Empfang und der Besichtigung einer von Schülern der Schule vorbereiteten Ausstellung werden die Gäste den Abend in ihren Gastfamilien verbringen.

Schon um 9.30 Uhr geht es am Freitag, 6. Mai, weiter mit Arbeitsgruppen zur Zukunft Europas in Bezug auf politische und wirtschaftliche Perspektiven. Die Eurokrise, der Umgang mit Flüchtlingen oder auch der „Brexit“ sind dabei wichtige Stichworte.

Insgesamt sollen sieben Arbeitsgruppen gebildet werden, die auch für Besucher offen sind. Wer teilnehmen möchte, sollte sich anmelden bei Sepp Becker unter Telefon 02432/7932.

Nach der Präsentation der Ergebnisse und einem Mittagsimbiss begleiten Sepp Becker, Walter Bienen und Therese Wasch die Gäste durch Wassenberg. Schwerpunkt der Führungen ist der Bergfried. Anschließend machen sich die internationalen Gäste auf den Weg nach Roermond. Ausklingen wird der zweite Tag ab 20 Uhr mit einer Kneipentour in der Unterstadt.

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Kreuzkirche, der am Samstag 7. Mai, um 9.30 Uhr beginnt und vom Quartettverein Myhl musikalisch gestaltet wird, beginnt um 10.30 Uhr im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule der öffentlich Festakt. Anlass: der 48. Jahrestag der Partnerschaft mit Pontorson und der sechste Jahrestag der Partnerschaft mit High-worth.

Festrednerin ist die Europapolitikerin Ria Oomen, die auch Mitglied der Ersten Kammer der Niederlande ist. Weitere Redner sind die Bürgermeister Manfred Winkens (Wassenberg) und André Denot (Pontorson) sowie der Beigeordnete Roerdalens, Chrit Wolfhagen, darüber hinaus die Komiteevorsitzenden Sepp Becker (Wassenberg), Helene Durant (Pontorson) und Richard Pearce (Highworth). Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Ensemble Schell aus Erkelenz.

Nach einem Sektempfang stehen Ria Oomen und weitere Politiker für eine Diskussion zur Verfügung. Um 13 Uhr ziehen sich alle geladenen Gäste zu einem Mittagessen zurück. Diesem folgt eine Ansprache von Sabine Verheyen, die Mitglied des Europäischen Parlaments ist.

Wieder öffentlich geht es um 19 Uhr weiter mit einer sogenannten Soirée im Forum, die von der Nightlife Band und den Castle Pipers aus Myhl musikalisch gestaltet wird. Dazu wird ein Abendessen gereicht. Daher ist eine Anmeldung erforderlich bis zum 27. April bei Sepp Becker oder bei Thomas Kügler, Telefon 02432/893970.

Am Sonntag, 8. Mai, treten die Gäste um 9 Uhr vom zentralen Busbahnhof an der Erkelenzer Straße aus wieder ihre Heimreise an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert