Besinnliche Klänge zum Advent

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
13692439.jpg
Am Anfang des Konzerts sangen mit Fleur und Dominik Joordens die beiden Kinder von Chorleiterin Severine Joordens bei der kirchenmusikalischen Andacht des MGV Kempen. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Kempen. Die beiden Kinder von Chorleiterin Severine Joordens, Fleur und Dominik, waren es, die allen Besucher der 13. kirchenmusikalischen Andacht des Männergesangvereins (MGV) Kempen in der Pfarrkirche St. Nikolaus den „lieben Advent“ ansagten oder besser noch ihn besangen.

Währenddessen zündete Diakon Peter Derichs eine nach der anderen die vier Adventskerzen in der Kirche an. Schnell stimmten der Chor und die Menschen in den Kirchenbänken mit ein, wie auch später bei „O komm, o komm Emmanuel“, „O Heiland reiß die Himmel auf“ oder „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“.

Der Chor sang in diesem Jahr „Zündet die Lichter der Freude an“ (Dieter Frommlet), „Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit“ (Robert Stolz), „Ich bete an die Macht der Liebe“ (Manfred Bühler), „Bitte für uns Maria“ (Robert Pappert), „Alles, was Odem hat“ (Friedrich Silcher), „Weihnachtszeit“ (Stefan Ostendorf) und „Winderwunderland“ (Otto Groll). Begleitet wurde er dabei am Klavier von Olaf Rademacher. Gleich weitere vier Solisten bereicherten das konzertante Programm der Andacht.

Die beiden Sopranistinnen Anna Fell und Elizabeth Munoz sangen im Duett zunächst den „Angel‘s Carol“ von John Rutter und berührten ihre Zuhörer nicht minder wie Anna Fell und Alphons Joordens (Bariton), die ebenfalls im Duett „The Prayer“ von Andrea Bocelli darboten. Weiter zur Vielfalt des musikalischen Programms der Andacht trug Holger Geiser (Oboe) bei, am Klavier begleitet von Olaf Staecker, mit der Sonata in G, op. 8, Nr. 4, Andante Lento Guiseppe Sammartini und dem „Ave Maria“ von William Gomez.

Der Diakon brachte sich mit zwei Meditationstexten ein, in denen es um die Menschwerdung Gottes ging, nicht nur zur Zeit der Geburt Jesu, sondern auch in der heutigen Zeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert