Benefizgala der „XII Zylinder“ trägt Früchte

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
7195664.jpg
Glückliche Gesichter bei der Spendenübergabe. Im Rahmen der Benefizgala der „XII Zylinder“ kam erneut eine stolze Spendensumme zusammen. Foto: hewi

Erkelenz. Die Benefizgala der „XII Zylinder“ trägt regelmäßig Früchte, und das für gleich mehrere gute Zwecke. Bei der letzten Gala waren 27.000 Euro an Spenden zusammengekommen, die von den Zylindern auf 30.000 aufgerundet wurden.

Das Geld wird geteilt, 15.000 Euro gehen an den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder“ aus Aachen, der Rest wird zu gleichen Teilen dem Erkelenzer Hospiz, dem Verein „Ein Kreis hilft“ und der Walter und Elfriede Meyer-Stiftung zur Verfügung gestellt.

Bei der Übergabe der Spenden im Rathaus waren Vertreter der genannten Institutionen sowie Schirmherr und Landrat Stephan Pusch dabei. Pusch, der im November verhindert war, lobte das Engagement der Zylinder. „Es sind immer sehr angenehme Abende, bei denen einfach alles stimmt“, erklärte er.

Das hörte auch der Zylinder-Vorsitzende Achim Lenzen gerne. Er betonte, dass die jährliche Gala eine Menge an Arbeit und Zeit raube, damit alles reibungslos über die Bühne geht. Das Konzept der hochwertigen Unterhaltung kombiniert mit gutem Essen in einem angenehmen Ambiente kommt nicht nur bei den Erkelenzern an. Schon am Ende der letzten Gala wurden Karten für die nächste reserviert. Wer also im November dabei sein will, wenn die Zylinder unter dem Motto „Fire & Ice“ einladen, der sollte sich beeilen.

Die Zylinder werden aber nicht nur zur großen Benefizgala aktiv. Vielmehr sind sie auch weniger laut und auffällig im Einsatz, wenn Menschen aus oder in Erkelenz und Umgebung Hilfe benötigen. Bürgermeister Peter Jansen bezeichnete die Arbeit des Vereins als Werbung für Erkelenz und ein „kulturelles Glanzlicht“.

Jeden Spendencent brauchen derzeit die Hospizleiterin Ulrike Clahsen und Verwaltungsdirektor Wolfgang Salz. Denn mit dem Umzug des Hospizes in die neuen und größeren Räume an der Tenholter Straße kommen auch neue Verpflichtungen auf sie zu. „Der Träger finanziert zwar den Bau an sich, doch für die Inneneinrichtung und Ausstattung müssen wir selbst das Geld aufbringen“, erklärte Salz.

Musste das Hospiz bislang rund 95.000 Euro für seinen Unterhalt aus Spenden aufbringen, werden es ab 2015 wohl rund 130.000 sein. Deshalb sei das Engagement der „XII Zylinder“ so wichtig für den Erhalt des Hospizes.

Für die nächste Gala am 22. November laufen die Vorbereitungen schon auf Hochtouren, wie Lenzen sagte. „Rund 90 Prozent des Programms steht schon“, erklärte er und verwies auf einige Überraschungen für die Gäste. Das Motto „Fire & Ice“ lasse schon einiges vermuten, verriet er. Unter anderem wird es eine Feuershow geben, eine Schwarzlicht-Show und ein Musikprogramm mit international bekannten Musikern, darunter sogar ein Joe-Cocker-Double. Mehr wurde aber noch nicht verraten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert