Heinsberg/Erkelenz - Beim Predigt-Wettbewerb ist Kreativität gefragt

Beim Predigt-Wettbewerb ist Kreativität gefragt

Von: Helmut Wichlatz
Letzte Aktualisierung:
14201018.jpg
Der Ort des Wettbewerbsfinales: die evangelische Christuskirche an der Erzbischof-Philipp-Straße in Heinsberg. Foto: Stefan Klassen
14201020.jpg
Freuen sich auf ihre Jurorentätigkeit: (v.l.) Robin Banerjee, Sebastian Walde und Dr. Titus Reinmuth. Foto: Helmut Wichlatz

Heinsberg/Erkelenz. Fünf Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren dürfen im Juni beim Predigt-Wettbewerb in der Christuskirche ran. Alle Bewerber müssen einen zehnminütigen Text präsentieren und sich einer Jury stellen.

„Hammerworte.“ Nicht mehr und nicht weniger erwartet Sebastian Walde von seiner Aktion. Der Pfarrer der Evangelischen Gemeinde in Heinsberg hat zum ersten Predigtwettbewerb für Jugendliche aufgerufen. „Gerade im Lutherjahr ist es spannend, Predigten in der heutigen Sprache des 21. Jahrhunderts zu hören“, erklärte er bei der Vorstellung von „Jugend predigt“ in den Räumen des evangelischen Gemeindezentrums in Erkelenz.

Gerade der Wettbewerbsgedanke sei anscheinend für die Jugendlichen zwischen 13 und 19 Jahren reizvoll, erklärte Pfarrer Walde. Daher müssen sie sich erst einer prominent besetzten Jury stellen, bevor die Teilnehmer mit etwas Glück und den passenden Worten am 11. Juni in der Heinsberger Christuskirche predigen können. Fünf Prediger treten an, jeder hat zehn Minuten Zeit und einen Bibeltext als Thema. Wem das schon aufregend genug ist, der wird kaum glauben, was dem Sieger dann noch winkt. Da ist natürlich das Preisgeld in Höhe von 300 Euro und darüber hinaus die Möglichkeit, die eigene Predigt im Rahmen eines Radiogottesdienstes beim WDR vorzutragen.

Auf dem Weg dorthin gibt es dann natürlich noch einmal ein intensives Coaching, verspricht Dr. Titus Reinmuth. Der Theologe gehört der Jury an und verfügt als stellvertretender evangelischer Rundfunkbeauftragter beim WDR über die entsprechenden Kontakte. Darüber hinaus ist er Autor und Produzent der Radioformate „Kirche in 1Live“ und „Kirche in WDR 2“.

Ebenfalls in der Jury aktiv ist der Schwanenberger Pfarrer Robin Banerjee, der regelmäßig mit seinen Konfirmandenprojekten und Theaterstücken Jugendlichen die Möglichkeit gibt, ihr kreatives Potenzial zu entdecken. „Die Idee des Predigtwettbewerbs kommt bei Jugendlichen aller Konfessionen gut an“, berichtete er und betonte, dass die Teilnahme nicht auf Jugendliche evangelischen Glaubens beschränkt sei. „Wichtig ist der Text, mit dem sie sich beschäftigen“, ergänzte Walde. „Der sollte schon aus dem richtigen Evangelium sein.“

Ebenfalls in der Jury dabei ist Christian Pape, der sich nicht nur im Karneval einen Namen gemacht hat. Auch als Comedian lockt er außerhalb der närrischen Session das Publikum an. Sein Open-Air-Event „Pape grillt“ hat schon Kultstatus erlangt. Auch seine Jugend als Messdiener in Beeck qualifiziert ihn natürlich für den Job.

Natascha Wenrich kennt man als Frontfrau der Band beetsn´berries, die mit Projekten wie „Gospel meets unplugged“ immer wieder Brücken zwischen den Musikstilen baut. Auch außerhalb der Musik engagiert sich die ehemalige Polizeibeamtin in der Jugendarbeit. Für die notwendige Innenansicht in der Jury sorgt Nele Otto. Sie besucht die neunte Klasse des Kreisgymnasiums und engagiert sich in der Gemeinde in der Kinder- und Jugendarbeit. Organisator Walde selbst rundet als sechstes Mitglied die Jury ab.

Nun freut man sich auf die „Hammerworte“ der jungen Menschen und darauf, Themen der Bibel in einem neuen Licht zu sehen. Musikalisch begleitet werden die Hammerworte am 11. Juni in der Christuskirche von den beetsn´berries.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert